Startseite > Bauinfo, Klimakatastrophe, Wärmedämmung > 16.10.: 4. Bürgerschutz-Tag in Frankfurt

16.10.: 4. Bürgerschutz-Tag in Frankfurt

Einladung zum 4. Bürgerschutz-Tag – Sonntag 16.10.2016 von 13 – 18 Uhr, Saalbau Frankfurt-Bornheim, Clubraum 1 u. 2, Raum 3, Arnsburger Str. 24. 60386 Frankfurt/M.
Programm:
13.00 – 14.00 Uhr: Individuelle Beratungsmöglichkeit an Infoständen (Verbraucherschutzvereine u. Sachverständige)
14.00 – 14.15 Uhr: Begrüßung durch die Veranstalter
Referate und Diskussionen
Schwerpunktthema 1:
Basiert die Gesetzgebung zur CO2-Reduzierungsgrund die sich daraus ergebende Kostenbelastung
des Bürgers auf wissenschaftlichen Beweisen und sind sie damit gerechtfertigt?
Pro: Ja, der Bürger kann mit seiner CO2-Verringerung das Klima positiv beeinflussen!
14.15 – 14.45 Uhr: Gerhard Holzapfel, Hausverwalter und Energieberater (VDIV Hessen e.V.)
Kontra: Nein, das ist falsch und reine Bürger-Abzocke!
14.45 – 16.00 Uhr: Dr. Wolfgang Thüne, Dipl.-Meteorologe
„30 Jahre Warnung und keine „Klimakatastrophe“ in Sicht.“
Dipl. Ing. Michael Limburg, Vizepräsident des Europäischen Instituts für Klima und Energie e.V.:
„Welche Wirkung haben deutsche CO2- Reduktionen auf das Weltklima?“
(Unter Verwendung der Hypothesen des Weltklimarates)
Dipl.-Ing- Architekt Konrad Fischer, aus dem TV bekannter Dämmkritiker:
„Die Fassadendämmung beeinflusst weder Wetter noch Klima und lohnt sich auch sonst nicht!“
16.00 – 16.30 Uhr: Diskussion und Fragenbeantwortung zum Schwerpunktthema 1
Schwerpunktthema 2:
Kann sich der Bürger juristisch vor unwirtschaftlichen energetischen Maßnahmen schützen?
16.30 – 16.45 Uhr: Norbert Deul, Vorstand Schutzgemeinschaft für Wohnungseigentümer und Mieter e.V.:
Unterschiedliche Rechte für Eigentümer u. Mieter bei der energetischen Modernisierung: §§ 25 EnEV u. 559 BGB!
16.45 – 17.15 Uhr: Prof. Dr. Martin Schwab, Universität Bielefeld:
Rechtsgutachten – „Energetische Modernisierung: Um jeden Preis? Auf Kosten des Mieters?“
17.15 – 17.40 Uhr: Horst Trieflinger, Vorsitzender des Vereins gegen Rechtmissbrauch e.V.:
Forderungen an die Politik, damit Rechtsprechung und Anwaltschaft besser werden.
17.40 – 18.00 Uhr: Diskussion und Fragenbeantwortung zum Schwerpunktthema 2 sowie Verabschiedung
Hinweise zum Veranstaltungsort:
Der moderne Saalbau in Frankfurt-Bornheim ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln
und mit dem Auto gut erreichbar (Parkplätze in der Tiefgarage).
Bewirtung im Gebäude vorhanden.
Übernachtung in unmittelbarer Nähe für Anreisende möglich (Info beim Veranstalter).

Anmelden beim Organisator:
Schutzgemeinschaft für Wohnungseigentümer und Mieter e.V.
Tel.: 09154/1602, Fax: 09154/914721, E-Mail: hausgeld-vergleich@t-online.de

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: