Startseite > Wärmedämmung, WDVS > Außenwände können mehr als Wärmedämmung

Außenwände können mehr als Wärmedämmung

pankow_fassadenbrand_wdvs„Das Bewusstsein dafür, dass Außenwände mehr als nur reine Wärmedämmung sein sollten, ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Insbesondere die Diskussion um die sogenannten Wärmedämmverbundsysteme, die überwiegend mit sogenannten EPS-Platten aus expandiertem Polystyrol, besser bekannt unter der Marke Styropor, konstruiert werden, hat bei vielen Bauherren und Investoren zu einem Umdenken geführt. Die Liste der Nachteile dieses Dämmstoffs ist lang: Sie reicht vom übermäßigen Rohstoffverbrauch bei der Herstellung aus Erdöl über den Einsatz giftiger Brandschutzmittel bis hin zur teuren Entsorgung.“
in Die Immobilie

  1. 12.09.2016 um 07:06

    HBCD-Verbot: kommt das Aus für Polystyrol-Dämmung?
    https://baufuesick.wordpress.com/2013/08/06/hbcd-verbot-kommt-das-aus-fur-eps-wdvs/

    Weltweites „Aus“ für Flammschutzmittel HBCD
    Verbot wirkt nach einem Jahr Übergangsfrist
    (Der Bericht ist vom 06.08.2013)

    Für das Flammschutzmittel HBCD wird ein weltweites Herstellungs- und Anwendungsverbot eingeführt. Der Beschluss erfolgt im Rahmen der UN-Chemikalienkonferenzen in Genf. Der Stoff wird in der Stockholmer Konvention über persistente organische Schadstoffe, kurz POPs, aufgenommen. HBCD steht für Hexabromcyclododecan. Bislang wurde der Stoff hauptsächlich in Dämmplatten eingesetzt.

    Und wen es interessiert: „HBCD“ in anderen Artikeln
    https://baufuesick.wordpress.com/?s=hbcd

    Gefällt mir

  2. E. Müller
    12.09.2016 um 07:02

    Das neue Dämmplatten-Problem der Hausbesitzer

    Mit Hexabromcyclododecan, kurz HBCD, kommt Otto Normalverbraucher besser nicht in Berührung. Das Flammschutzmittel steht nämlich in Verdacht, sich im Körper anzureichern und für den Menschen fortpflanzungsschädlich zu sein. Kaum verwunderlich also, dass es für die Chemikalie mittlerweile ein weitgehendes Handels- und Verwendungsverbot gibt – auch in Deutschland. Aber das betrifft die Zukunft. In der Vergangenheit wurde HBCD bereits reichlich genutzt, allen voran in Dämmplatten aus sogenanntem Polystyrol, also aus geschäumtem Kunststoff. Und deren Entsorgung könnte ab Oktober zu einem großen Problem für Hausbesitzer werden.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article158051929/Das-neue-Daemmplatten-Problem-der-Hausbesitzer.html

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: