Startseite > Abzocke, EnEV, Wärmedämmung > Petition: Abschaffung der EnEV

Petition: Abschaffung der EnEV

enevdinhokuspokus„Fassadendämmungen bergen eine Vielzahl von Risiken: Da die dringend notwendige Entfeuchtung unterbunden wird,kommt es fast zwangsläufig zu Schimmelbildung.Umweltmediziner warnen eindringlich vor hieraus resultierenden und mitunter tödlich verlaufenden Krankheiten (Allergien,Asthma u.a.).Kinder sind hier besonders betroffen,da ihr Immunsystem noch nicht voll entwickelt ist! Zur Schimmelvermeidung wird oft eine automatische Lüftung eingebaut (z.B.in Schulen). Doch auch hier lauern erhebliche Gefahren, da sich mit der Zeit gesundheitsgefährdende Stoffe in den Filtern und Lüftungskanälen einlagern.Hinzu kommen noch nicht abzuschätzende Gesundheitsrisiken durch Giftstoffe, die in den Fassadenfarben enthalten sind zur Algen-und Schimmelprophylaxe. Diese gelangen durchs Lüften in die Wohnung.Es hat auch bereits mehrere Brände wärmegedämmter Gebäude mit Todesopfern gegeben,da die zumeist verbauten Dämmsysteme aus Polystyrol wie Brandbeschleuniger wirken.Erst kürzlich kam bei einem Brand in Duisburg eine Mutter mit ihren beiden Kindern ums Leben! Um diese skandalösen Gefährdungen für die Zukunft zu vermeiden,muß der weitere Verbau jeglicher Dämmsysteme schnellstmöglich beendet werden! Da zudem mehrere Studien beweisen, daß der Heizenergieverbrauch von gedämmten Häusern größer ist als von ungedämmten,ist auch offensichtlich, daß die der Energieeinsparverordnung (EnEV) zugrundeliegenden Berechnungen fehlerhaft sind. Deshalb ist die Abschaffung der EnEV längst überfällig!“
Thomas Walther: Beendigung der Wärmedämmung und Abschaffung der EnEV
Diese Petition wird versendet an: Umweltministerin Hendricks

  1. 02.11.2016 um 19:35

    Die Energieeinsparverordnung ist ungerecht

    von Norbert Deul
    Hausbesitzer oder auch Wohnungseigentümer können sich wegen Unwirtschaftlichkeit von den vom Gesetzgeber vorgegebenen Maßnahmen befreien. Mieter aber müssen zahlen.

    Wozu diese 2002 eingeführte und immer wieder novellierte Verordnung? Jeder Haus- und Wohnungsbesitzer und jeder Mieter will doch schon aus Eigennutz Energie einsparen, jeder Architekt wird dem Bauherren auch auf diesem Spezialgebiet verantwortungsvolle Bauausführung gewährleisten, zu der er ohnehin verpflichtet ist. Die gesamte Energieeinsparverordnung mit den dazu gehörenden DIN-Normen und VDI-Richtlinien ist ein für Normalbürger unüberschaubares Machwerk.

    11.10.2016
    http://www.wiwo.de/finanzen/immobilien/immobilien-die-energieeinsparverordnung-ist-ungerecht/14670378.html

    Gefällt mir

  2. 12.07.2016 um 17:07

    Hausgeld-Vergleich 09.07.:
    KLIMA-Verwalter – ein gefördertes Projekt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
    Im Rahmen des Ideen-Reichtums des von Dr. Hendricks geführten Ministeriums wird die Schaffung eines
    „KLIMA-Verwalters“ aus den Reihen der Immobilienverwalter mit Steuermitteln gefördert. Wenn man dieser
    Mitteilung außerhalb des 1. Aprils Glauben schenken soll, so wird sich um die Schaffung solcher herausragender Verwalter der Dachverband Deutscher Immobilien Verwalter (DDIV) und das Europäische Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (bundesweite Akademie mit Schwerpunkt Klimaschutz) engagieren.
    Wir von Hausgeld-Vergleich e.V. freuen uns natürlich über solche zukünftigen Verwalter, die über eine Qualifikation verfügen könnten, nicht nur unsere Wohnanlagen, sondern dann auch das Klima nach unseren Vorstellungen
    verwalten zu können. Wir haben allerdings noch keine Kenntnisse darüber, ob die Art des Klimas dann mit
    einfacher Mehrheit der Eigentümer oder doch mit qualifizierter Mehrheit (75% aller noch intakten Köpfe)
    nach einer vorherigen ausreichenden Diskussion des Für und Wider beschlossen werden kann. Ungeklärt
    ist ferner noch, ob Maßnahmen zur möglichen Klimabeeinflussung schon durch den zukünftigen KLIMA-Verwalter
    auf Basis des § 21 Abs. 1, Ziff. 3 WEG (dringender Fall) ohne Einbeziehung der Eigentümer ergriffen werden
    können. Das wäre für den KLIMA-Verwalter schließlich einfacher. Eine diesbezügliche Anfrage bei Frau
    Dr. Hendricks zur Klarheit für die kommenden Eigentümerversammlungen wurde bisher noch nicht beantwortet.
    Wir haben dafür Verständnis, denn vorher muss noch geklärt werden, wie viel Steuergeld in dieses sinnvolle
    Projekt fließen soll und welche fachlichen Klima-Beeinflussungskenntnisse bei Verwaltern damit erreicht
    werden könnten.

    Deshalb aus unserer Sicht ein Skandal?
    Petition zur Abschaffung der Energieeinsparverordnung (EnEV) gestartet!
    Unbeeindruckt von vorstehend geschilderten „Verwaltungsplan“ für das Klima erscheint uns das Bemühen
    des besonders engagierten und besorgten Mitbürgers Thomas aus dem Norden Deutschland – dort wo
    der Blick noch überwiegend herb und klar geblieben ist. Thomas hat nämlich eine Petition „Umweltministerin
    Hendricks: Beendigung der Wärmedämmung und Abschaffung der EnEV“ gestartet.
    Dabei kann jeder Eigentümer und Mieter mitmachen und unterschreiben. Näheres ist zu finden unter:
    https://www.change.org/p/umweltministerin-hendricks-beendigung-der-w%C3%A4rmed%C3%A4mmung-und-abschaffung-der-enev-2?recruiter=560372705&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=share_email_responsive

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: