Startseite > Politik, Wohnen, Wohnkosten > Serieller Wohnungsbau: die Renaissance der Platte?

Serieller Wohnungsbau: die Renaissance der Platte?

wohnhaus„Am 28. und 29. April diskutiert die Bundesstiftung Baukultur im Rahmen ihrer nächsten Baukulturwerkstatt in Iphofen innovative Lösungen zum „Wohnungsbau der Zukunft“.
Die öffentliche Debatte um guten und bezahlbaren Wohnungsbau ist in vollem Gange. Für die langjährig bevorstehenden großen Wohnungsbaukontingente müssen wir strategische und städtebauliche Grundlagen für guten und bezahlbaren Wohnungsbau schaffen. Dies ist auch der Ansatz vieler Bündnisse für bezahlbares Wohnen auf lokaler-, Länder- oder Bundesebene.
„Als ein probates Mittel zur Lösung der Wohnungsfrage ist jetzt überall das serielle Bauen im Gespräch“, erläutert Reiner Nagel, Vorstand der Bundesstiftung Baukultur. „Der Begriff ist jedoch missverständlich, weil viele damit Massenwohnungsbau in Großsiedlungen assoziieren. Wir brauchen aber nicht gestaltlose Masse sondern bezahlbare Klasse.“
Preisgünstiges aber qualitätsvolles und zukunftsfähiges Wohnen ist tatsächlich machbar – etwa durch serielles und modulares Bauen, mit Holzkonstruktionen oder mit Leichtbeton. „Wir müssen zeitgemäße Lösungen für qualitatives elementiertes Bauen entwickeln, das seit Jahrhunderten Teil unserer erfolgreichen Baukultur ist, und das kluge Konstruieren und Bauen in den Vordergrund zu stellen“, unterstreicht Reiner Nagel.
Dem „Wohnungsbau der Zukunft“ mit einem Schwerpunkt zum modularen Bauen widmet sich die Bundesstiftung Baukultur deshalb in ihrer nächsten Baukulturwerkstatt, die am 28. und 29. April 2016 in Kooperation mit der Firma Knauf in Iphofen bei Würzburg stattfindet.“

Pressemeldung 22.04.2016
Wohnen ist elementar: Wir brauchen Klasse statt Masse beim seriellen Wohnungsbau.

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: