Archiv

Archive for 16.04.2016

„Wie Freibier“ – und der doofe Michel zahlt

rotefahne„Die Bima ist böse. Sagen die Kommunen. Denn die will ja nur deren Geld. Und hilft nicht genug in Sachen Flüchtlinge. Alles Quatsch, sagt Jürgen Gehb. Und der Bima-Chef kann es belegen: 155.000 Flüchtlinge sind in Bima-Liegenschaften schon untergekommen. Gebäude werden mietzinsfrei abgetreten und die Herrichtungskosten tragen die Bonner auch noch. „Das ist wie Freibier“, sagt Gehb im Interview mit der IZ.“

„IZ: Das Lob kommt vielleicht auch daher, weil Sie inzwischen erhebliche Nachlässe auf die Liegenschaften gewähren. Weiterlesen …

Kategorien:Immobilien, Politik Schlagwörter: ,
%d Bloggern gefällt das: