Startseite > Styropor-Dämmung, Wärmedämmung, WDVS > Dämmung mit Polystyrol ist (kein) Sondermüll

Dämmung mit Polystyrol ist (kein) Sondermüll

schafeinerherde„Ist eine Dämmung mit Polystyrol ökologisch oder am Ende Sondermüll?“ Mit dieser Frage beschäftigt sich die  Verbraucher-zentrale Rheinland-Pfalz e.V. in ihrem unterhaltsamen Heftchen „Wärmedämmung – spricht was dagegen? Antworten auf die zehn häufigsten Fragen zur Wärmedämmung“ aus September 2014. Zitat: „Manche Menschen behaupten, eine Außenwanddämmung aus Polystyrol sei ökologisch nicht sinnvoll aufgrund der Herkunft des Materials, wegen des aufwändigen Herstellungsprozesses und weil es am Ende Sondermüll sei. … Synthetische und nachwachsende Dämmstoffe werden meist thermisch verwertet – also verbrannt. Kein Dämmstoff wird als Sondermüll klassifiziert.“ Aus dem Fazit: „Viele Dämmstoffe werden am Ende ihrer Nutzung verbrannt. Es gibt keinen als Sondermüll deklarierten Dämmstoff. Um die Kimaschutzziele zu erreichen werden alle Dämmstoffarten benötigt – auch Polystyrol.“

Dumm nur, dass der NDR im November 2015 berichtete: „dass derzeit die Abfallverzeichnisverordnung novelliert werde. Im Frühjahr 2016 solle die neue Regelung in Kraft treten. Dann gelten beim Abriss einer Wärmedämmung aus Polystyrol neue Regeln: Galt diese bisher als Kunststoffabfall oder gemischter Bauabfall, so stuft sie der Gesetzgeber künftig als gefährlichen Abfall ein, also Sondermüll.“

Nun darf man gespannt sein, ob die selbstlos tätige Dachorganisation der Verbraucherverbände und Frauenorganisationen ihr Heftchen neu herausgibt nach dem Frühjahr 2016. Noch ist das gute Stück online, als PDF zum Download.

Advertisements
  1. T
    11.03.2016 um 13:47

    Wärmedämmung wird Sondermüll, Mieter könnten dafür zahlen

    „Es ist eine Hiobsbotschaft für Immobilieneigentümer – und vielleicht auch für Mieter: Das seit Jahrzehnten zur Wärmedämmung an Häusern eingesetzte Polystyrol, besser bekannt unter seinem Markennamen Styropor, soll in Kürze als gefährlicher Abfall eingestuft werden – jedenfalls, wenn ihm das Flammschutzmittel HBCD beigefügt wurde. Und das war in der Vergangenheit üblich.“

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/waermedaemmung-wird-sondermuell–mieter-koennten-dafuer-zahlen-23690528

    Gefällt mir

    • 11.03.2016 um 13:51

      Nee, wat ne Überraschung aber auch:
      https://baufuesick.wordpress.com/tag/sondermull/

      GdW
      GdW Information 147 “Wärmedämmung”
      Zuletzt aktualisiert: 29. Februar 2016
      Der GdW hat die GdW Information 147 “Wärmedämmung” erarbeitet. Diese GdW Information fasst den Stand des Wissens zum Thema Wärmedämmung, speziell zu Polystyrol, in aller Kürze zusammen. Insbesondere wird der aktuelle Wissensstand zum Brandschutz (einschließlich der in Vorbereitung befindlichen Ergänzungen der Zulassungen von WDVS um weitere Brandschutzriegel), zu den enthaltenen Flammschutzmitteln, zur Verwendung von Bioziden gegen Veralgung sowie zur Entsorgung dargestellt.
      Die Information soll auch bei der Einschätzung von Medienberichten helfen, die sich mit den verschiedenen Aspekten von Wärmedämmung auseinandersetzen, fast immer mit Bezug zum Einsatz von Polystyrol an Außenwänden. Die Berichte sind meist populistisch überhöht, haben aber genauso oft einen wahren Kern.
      Neugierig geworden? Werfen Sie einen Blick in das Inhaltsverzeichnis!
      pdf GdW Information 147 – Web141.77 kB
      http://web.gdw.de/uploads/pdf/publikationen/GdW_Info_147_web.pdf

      Gefällt mir

  1. 12.02.2016 um 06:07

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: