Archiv

Archive for September 2015

Familiengerechtes Wohnen mit höchster Energieeffizienz

28.09.2015 2 Kommentare

lavidaverdeBerlinerImpulse: „Familiengerechtes Wohnen mit höchster Energieeffizienz verbinden – dass dies hervorragend möglich ist, zeigt diese Tour.
Das Haus am Arnimplatz war das erste Mietshaus Berlins, das in Passivhausweise errichtet wurde. Das Baugruppen-Projekt LaVidaVerde geht noch einen Schritt weiter und Weiterlesen …

Ob die Fassade Feuer fangen kann

27.09.2015 1 Kommentar

dieweltobdiefassadefeuerfangenkann„Wieder einmal stand ein Papiercontainer zu nah am Gebäude. In der Salzstraße in Chemnitz hatte das am frühen Morgen des 17. Juli schwerwiegende Folgen. Aus ungeklärter Ursache geriet das Papier in Brand. Innerhalb von Minuten fing die gesamte Fassade Feuer.
Die Flammen fraßen sich durch die Dämmplatten aus Schaumstoff, ….

Wärmedämmung ist seit Jahren ein Streitthema.
Weiterlesen …

Pankow: Wird der Mieterprotest „demokratisch“ abgewürgt?

23.09.2015 5 Kommentare

einladungzum2forumangemessenheitenergetischersanierungSie wissen etwas mit dem Begriff „Pankower Urteil“ anzufangen?
Landgericht Berlin 67 S 120/15
Amtsgericht Pankow-Weißensee 7 C 52/14 (Urteil vom 28. Januar 2015)
Wenn nicht, hier der Einstieg:

Weiterlesen …

Es ist höchste Zeit für Sie zu gehen, Frau Merkel! – Ein offener Brief an (unsere?) Bundeskanzlerin…

22.09.2015 1 Kommentar
Kategorien:Wärmedämmung

Adios, GDI. Dämmstoffverband wird aufgelöst.

22.09.2015 5 Kommentare

rotefahne„Nach heftiger Kritik aus der Öffentlichkeit und auf internen Druck löst sich der Gesamtverband der deutschen Dämmstoffindustrie GDI auf. „Ab dem 1. Oktober sind wir offiziell in Liquidation“, sagte eine Sprecherin zu e21.info. Ende des Jahres soll die Auflösung des Verbandes, der beinahe vier Jahrzehnte bestand, abgeschlossen sein. „Zum Teil schwerwiegende Diskussionen in der Öffentlichkeit zum Thema Gebäudeenergieeffizienz und Wärmedämmung in Verbindung mit direkten Angriffen auf industrielle Dämmstoffe des GDI machen einen Neuanfang notwendig“, erklärte sie. Weiterlesen …

Kategorien:Wärmedämmung Schlagwörter: ,

„Pankower Urteil“, Ergebnis der Berufungsverhandlung

21.09.2015 2 Kommentare

gericht„… zunächst einmal vielen Dank an alle, die unsere Aktion vor dem Landgericht am 18.09. durch ihre Teilnahme und ihre Mithilfe unterstützt und getragen haben. Das Interesse der Medien war groß und wir erwarten und hoffen, dass dieses Thema in der Öffentlichkeit weiter publik wird.

Fotos von der Aktion: https://goo.gl/lkkNKO
(Danke Hartmut!)
Lest die Pressemitteilung des Gerichts zur Verhandlung hier: Weiterlesen …

Prognose: Neubauzuwächse bei Einfamilienhäusern

21.09.2015 1 Kommentar

bauinfoconsult_erwartete_neubauaktivitaetBekanntermaßen geht das Frühjahrsgutachten für das laufende Jahr 2015 von einem Investitionsanstieg von 2 Prozent im Wohnungsbau aus. Auch die aktuelle Prognosen des Düsseldorfer Marktforschungsunternehmens BauInfoConsult bestätigt die Annahme des weiterhin hohen Neubauniveaus: Die Architekten und Verarbeiter wurden in der Trendstudie zur deutschen Baubranche nach den Wohngebäude-Typen gefragt, bei denen sie im Neubau im laufenden Jahr besonders starke Entwicklungen erwarten. Die interviewten Wohnungsbauakteure gehen davon aus 2015 verstärkt vor allem im Einfamilien-hausbau aktiv zu werden – ein Bausegment, das sich in den letzten Jahren eher verhalten entwickelt hat. Weiterlesen …

Hauptstadtflughafen-Terminal teilgesperrt – Statik-Problem am Dach – DIE WELT mobil

Kategorien:Wärmedämmung

Teile des BER-Terminals wegen Statikproblemen gesperrt | rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg

Kategorien:Wärmedämmung

BER-Terminal wegen Statik-Problemen gesperrt

Kategorien:Wärmedämmung

Treiben „veraltete“ Heizungsanlagen die Ausgaben in die Höhe?

20.09.2015 1 Kommentar

heizungDie Heizperiode naht: Wer noch im Sommer veraltete Heizungsanlagen modernisiert, kann im Winter Kosten sparen. Denn alte Anlagen benötigen sehr viel mehr Brennstoff als moderne Kessel und lassen durch geringe Wirkungsgrade sehr viel Wärme ungenutzt verpuffen. Mehr als zwei Drittel der Gas- und Ölheizungen in Deutschland sind nicht auf dem neuesten Stand der Technik. In etwa 20 Prozent der Heizungskeller tun sogar noch Kessel ihren Dienst, die vor 1985 eingebaut wurden. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) nennt fünf Kriterien, die für eine Modernisierung des Heizkessels sprechen: Weiterlesen …

Mein Selbstversuch

19.09.2015 1 Kommentar

image
Wahnsinn, Wahrheitssucht, Wagemut. An diesem Wochenende ist Stunde der Wahrheit. Denn ich wollte es wissen. Was diese geheimnisvollen Getränke gemein haben, später mehr.

Kategorien:Weisheit Schlagwörter: , , ,

Heizöl günstiger als Erdgas

IWO-Pressegrafik_Preisentwicklung_Heizoel_ErdgasHausbesitzer mit einer Ölheizung können derzeit kräftig sparen. Im ersten Halbjahr 2015 lagen die Heizölpreise im Durchschnitt rund 19 Prozent unter dem Niveau des vergangenen Jahres. Im August sank der Verbraucherpreis für 100 Liter bei einer Abnahmemenge von 3.000 Litern im Schnitt sogar auf 54,84 Euro inklusive Mehrwertsteuer – fast 25 Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Damit zeigt sich: Heizöl ist derzeit wieder deutlich günstiger als Erdgas. Weiterlesen …

BGH zum Mangelbegriff

baustelleEin Mangel liegt gem. BGH Urteil auch dann vor, wenn eine Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit nicht zu einer Beeinträchtigung des Werts oder der Gebrauchstauglichkeit des Werks führt (30.7.2015 – VII ZR 70/14).

Kategorien:Baupraxis Schlagwörter: , , , ,

9.9 Mrd. € Fehlerkosten am Bau in 2014

baufehlerkosten2014bauinfoconsultDüsseldorf, 09.09.2015: Zu den ärgerlichsten Themen in der Baubranche gehören die Fehlerkosten. Sicher, keiner ist vor Fehlern gefeilt und gegen steigende Material- und Energiekosten kann man nur bedingt etwas machen, aber dennoch sind Zusatzkosten durch mangelnde Bauplanung und -ausführung schlichtweg unnötig. Allerdings kann eine Aufsummierung der Fehler Weiterlesen …

5 Jahre BAUFÜSICK bei WordPress

13.09.2015 1 Kommentar
anniversary-2x„Glückwunsch zum Jahrestag mit WordPress.com! Du hast dich vor 5 Jahren auf WordPress.com registriert! Danke für dein Vertrauen in uns!“
BAUFÜSICK dankt den Lesern, Followern, Kommentatoren und Tippgebern.

Das „Pankower Urteil“

13.09.2015 3 Kommentare

gerichtAus den Urteilsgründen:

„Die Beklagten haben schließlich auch nicht die Dämmung der Fassade zu dulden.

Es kann dahingestellt bleiben, ob die von der Klägerin behaupteten Energieeinsparungen erzielt werden und es sich um eine Maßnahme nach § 555 b Nr. 1 BGB handelt.

Denn nach Auffassung des Gerichts muss der Gedanke von § 25 Abs. 1
Energieeinsparungsverordnung (EnEV) auch im Rahmen des § 555 d
Abs. 1 BGB berücksichtigt werden. Weiterlesen …

Berufungsverhandlung zum „Pankower Urteil“

13.09.2015 3 Kommentare

gericht+++ Diese Nachricht bitte weiterleiten! +++
Die wichtigste Information vorab, wir treffen uns:
am Fr., 18.09. um 10:00 Uhr
vor dem Landgericht Littenstraße
Littenstraße 12 – 17, 10179 Berlin-Mitte (nahe Alexanderplatz)
Karte: https://goo.gl/3OqyH1
Die Verhandlung findet statt:
10:45 Uhr – 3. Stock – Raum 3123 – Zivilkammer 63
Weiterlesen …

Sanieren lohnt sich nur richtig gemacht – oha!

12.09.2015 2 Kommentare

Zu neuen, wertvollen Erkenntnissen hat sich die dena durch gerungen: „Die dena empfiehlt grundsätzlich, jedes Gebäude individuell und das Haus als Gesamtsystem zu betrachten. Denn je nachdem, in welchem Zustand sich ein Gebäude befindet, machen unterschiedliche Maßnahmen Sinn. Beispielsweise können Hausbesitzer die Heiztechnik austauschen, erneuerbare Energien einbinden und den Effizienzstandard der Gebäudehülle inklusive der Fenster verbessern. Weiterlesen …

Der Schrank und die Bauphysik

schimmel_eckeFrage: Laut aktuellen Urteilen darf ein Mieter Schränke ohne Füße direkt an eine Außenwand stellen. Wie kann ein Vermieter bei solchen Mietern und Richtern Schimmelbildung vermeiden? MfG K.
Antwort: Ich kenne diese Urteile nicht, aber wundern würde es mich nicht. Wie dem auch sei: der arme Vermieter kann dem nur mittels Weiterlesen …

EnEV 2016 macht das Bauen teurer: noch mal +10%

10.09.2015 4 Kommentare

pankow_fassadenbrand_wdvsVerzicht auf Normen und Standards beim Wohnungsbau insgesamt notwendig, nicht nur beim Bau von Flüchtlingsunterkünften – Aussetzung der EnEV gefordert – Steuerliche Förderung notwendig

„Mit dem Hinweis, dass man womöglich auf Anforderungen im Brandschutz, bei der Höhe von Treppengeländern oder bei der Wärmedämmung beim Umbau von Kasernen in Flüchtlingsunterkünfte verzichten müsse, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer gestrigen Sommerpressekonferenz auf einige Kostentreiber im Wohnungsbau hingewiesen. Wir fordern daher, dass, sollte es Übergangsregelungen geben, diese dann auch für den gesamten Wohnungsbau gelten.“ Weiterlesen …

Bauphysikertag 2015

„Die Bauphysik ist sicherlich der Bereich im Bauwesen, in dem sich in den letzten Jahren die zahlreichsten Änderungen ergeben haben. Dies gilt sowohl für die gesetzlichen Anforderungen und die normativen Verfahren, als auch für die ingenieurmäßigen Methoden. Auf dem Bauphysikertag 2015 werden aktuelle Themen aus den Bereichen des Wärme- und Feuchteschutzes, des Schall- und Brandschutzes, der Energieberatung und der Produktanwendung Weiterlesen …

WDVS: Rückbau, Recycling, Verwertung

rueckbauwdvsfassade„Den Forderungen der EnEV 2014 entsprechend werden Neubauten und Sanierungen immer stärker gedämmt. Dabei kommen häufig Wärmedämmverbundsysteme zum Einsatz, die auf expandiertem Polystyrol-Hartschaum (EPS) basieren. Im Falle des Rückbaus eines Gebäudes werden die verbauten Produkte meist zu Abfall. Was geschieht mit dem Dämmstoff nach der Nutzungsphase? Wie lässt er sich einer weitergehenden Verwertung zuführen? Mit diesen Fragen befassten sich Wolfgang Albrecht und Christoph Schwitalla im Rahmen der Forschungsarbeit Rückbau, Recycling und Verwertung von WDVS – Weiterlesen …

Was nicht sein darf, kann dennoch sein (150905)

hausverwaltung_ritter_thermoshield_farben„Seit 2004 wurden bei uns über 30.000m² mit ThermoShield beschichtet und dadurch 15 – 22% Heizenergie eingspart. Wir lassen von unseren Malerfirmen nur noch ThermoShield streichen, ob Innen oder Außen. So konnte unserer Heizölverbrauch, trotz höherer Gradtagszahlen von 719.413 Ltr. auf 657.667 Ltr. gesenkt werden. Ohne Hilfe von Energieberatern, Innungen und sonstigen Spezialisten.“ Manfred Ritter, Dipl. Betriebwirt FH, Geschäftsführer, Hausverwaltung Ritter in 92318 Neumarkt/ Opf.

Dumm gelaufen: die „Erderwärmung“ fällt auch 2015 aus

sonne„Der Sommer 2015 bricht voraussichtlich alle Rekorde», behaupten die Grünen – mit einem bemerkenswert eng gefassten Horizont. Ihre Behauptung gilt nicht einmal für die Schweiz: In diesem heissen Sommer fielen kaum Hitzerekorde, insgesamt schlug das Thermometer nicht stärker aus als 2003. Und rund um die Arktis herrschte eine Kälte wie seit zwanzig Jahren nicht mehr. Das Dänische Meteorologische Institut stellt denn auch fest, das Eis über Grönland habe 
innert einem Jahr um 200 Kubikkilometer zugelegt. Weltweit schrauben die Meteorologen zwar an ihren Daten, um 2015 zum wärmsten Jahr zu erklären. Die Satellitenmessungen, die sich schwerer manipulieren lassen, zeigen aber: Seit mehr als achtzehn Jahren erwärmt sich die Erde nicht mehr.“ Quelle: Weltwoche vom 03.09.2015
BAUFÜSICK: Das wird doch einen Grünen nicht erschüttern, keine Angst, keine Angst, Claudia. Auch weiterhin gilt: die Meteorologen -logen -logen.

%d Bloggern gefällt das: