Archiv

Archive for August 2015

Was nicht sein darf, kann dennoch sein (150827)

28.08.2015 2 Kommentare

„Bei unserem Neubau 2007 entschieden wir uns trotz heftigen Gegenwind für eine Infrarot- statt Gasheizung und für eine ThermoShield Beschichtung Innen und Außen. Eine Wärmedämmung kam uns von Anfang an nicht in Frage. Heute nach 7 Jahren sind wir immer noch sehr zufrieden mit unserer Fassade und der Energieverbrauch liegt weit unter dem eines Passiv Hauses. Da staunen auch unsere zugedämmten Nachbarn die alle einen höheren Verbrauch haben. Weiterlesen …

Fassadenbrand WDVS in Luxemburg

27.08.2015 1 Kommentar

rtlfassadenbrandWieder einmal einer der sehr selten auftretenden Einzelfälle: der Fassadenbrand eines WDVS, diesmal in Luxemburg: „D’Fassad vun engem Neibau huet gebrannt. „An der Rue Josephine Jacquemart Jaans ass e Freideg an der Mëttesstonn, kuerz virun 13 Auer, e gréissert Feier ausgebrach. D’Isolatioun vun engem neien Appartementshaus huet op eemol gebrannt, dat, nodeems e Koup mat Bauschutt direkt dernieft ugefaangen hat ze brennen. Déi Bartrenger Pompjeeën hunn d’Feier direkt ausgemaach, ma de Schued ass awer grouss.“
http://www.rtl.lu/letzebuerg/694651.html

Experten-Forum zum WDVS

muenchhausenderluegenbaronZitat: „In Wärmedämm-Verbundsystemen liegt viel Potential – Für Mensch und Natur. Doch gerade in letzter Zeit häufen sich die kritischen Berichte zu diesem Thema, so dass ein falscher Eindruck entsteht. Höchste Zeit, über alle Vorteile und Vorurteile von Gebäudedämmung ausführlich zu diskutieren. Raab Karcher, der führende Baustofffachhändler in Deutschland, hat aus diesem Grund das Experten-Forum zum Thema Wärmedämm-Verbundsystem ins Leben gerufen. Weiterlesen …

Machen unsere Wohnhäuser die Menschen krank?

25.08.2015 1 Kommentar

„New research by Cartwright Pickard Architects and the Mackintosh Environmental Architecture Research Unit suggests improved energy efficiency in our homes may be having unintended consequences for occupants’ health.“

Neue Forschungsergebnisse von Cartwright Pickard Architekten und der Mackintosh Umwelt Architektur Forschungseinrichtung legen nahe, dass die verbesserte Energieeffizienz in unseren Häusern unbeabsichtigte Folgen für die Gesundheit der Bewohner nach sich ziehen kann. Weiterlesen …

IW fordert Unmögliches: Klüger bauen

iwkoelnbaubedarfDeutschlands Städte boomen, während viele ländliche Regionen veröden. Doch in den Metropolen wird zu wenig gebaut, in einigen Landkreisen gibt es indes schon jetzt zu viele Neubauten. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Die Politik muss gegensteuern.

Rund 245.000 Wohnungen entstanden im vergangenen Jahr in Deutschland. Davon entfielen allerdings nur 66.000 auf Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern – benötigt würden dort aber 50 Prozent mehr, Weiterlesen …

Tipp fürs Wochenende

SAMSUNGFahrt raus aus der Stadt, über die Dörfer.

Z.B. nach Regenmantel

oder nach Kuhbrücke.

Kategorien:Philosophie Schlagwörter: , , ,

WMZ für WW: fehlerhafte Verbrauchserfassung

„Mit der Neufassung des § 9 (2) der HKVO [3] ist der Wärmeverbrauch für die Warmwassererwärmung [ein schönes Wort; Wozu wird warmes Wasser erwärmt?] ab dem 31. Dezember 2013 vorrangig mit einem Wärmezähler zu messen. Wenn dies nicht möglich ist, wurden mit einer Berechnung anhand der Kaltwassermenge mit einer Formel wie bisher oder dem Ansatz eines festen Wertes von 32 kWh pro m2-Wohnfläche und Jahr abschließend zwei weitere Berechnungswege festgelegt. Sowohl die in einigen Heizungsanlagen noch fehlenden Wärmezähler als auch die Behandlung eingetretener Fehler im Einbau sowie Anlagenfehler, die eine richtige Höhe der Messung verhindern, sind Fragen, die in der nächsten Zeit Juristen und Gutachter beschäftigen werden.“
und Weiterlesen …

Oh weh: Makler raten von energetischer Sanierung ab

19.08.2015 1 Kommentar

heizspiegel2014einsparpotenziale„Noch nie haben so viele Makler von energetischer Sanierung vor dem Verkauf oder der Neuvermietung abgeraten. Als Grund wird die fehlende Wirtschaftlichkeit angegeben und dass Käufer ihre Immobilie lieber nach eigenen Wünschen sanieren möchten. Wenn überhaupt, dann raten Makler vor dem Verkauf zur Dämmung vom Dach und vor der Neuvermietung zum Einbau einer Wärmeschutzverglasung. Die Bedenken hinsichtlicher der energetischen Sanierung von Bestandsimmobilien steigen. …“ Weiterlesen …

Das „nationale Effizienzlabel für Heizungsaltanlagen“

KleinfeuerungsanlagenverordnungDas Bundeskabinett hat heute die gesetzlichen Grundlagen zur Umsetzung des „nationalen Effizienzlabels für Heizungs- altanlagen“ beschlossen. Das neue Effizienzlabel gilt ab dem 1. Januar 2016 für Heizkessel, die älter als 15 Jahre sind, und liefert Verbrauchern kostenfrei Informationen über den individuellen Effizienzstatus ihrer Heizkessel. Neben den Informationen auf dem Energieeffizienzlabel werden Verbraucher zudem kostenfrei auf weitergehende Weiterlesen …

Neubauprognose 2017: blühende Landschaften

bauleiterDer seit 5 Jahren statistisch belegte Anstieg der Wohnungsbau- genehmigungen deutet auf ein solides Wachstum hin. Auch die aktuelle Prognose des Düsseldorfer Marktforschungsunternehmens BauInfoConsult bestätigt den Trend: So wird die Zahl der Fertigstellungen im Wohnungsbau für 2015 und 2016 weiter ansteigen. Insbesondere das Mehrfamilienhaussegment erweist sich hierbei deutschlandweit als Wachstumsmotor.Auf regionaler Ebene können die Häuslebauerregionen in Süddeutschland und im Westen vom Ein- und Zweifamilienhaussegment profitieren, während einige Regionen im Norden der Republik mit kurzfristigen Wachstumsschüben rechnen können. Weiterlesen …

Energieverbrauch in D – Daten für das 1. Halbjahr 2015

ageb-oelpreisehaushalteundindustrie-7jahre-mai2015Sehr geehrte Damen und Herren, die aktuelle Ausgabe des Quartalsberichts der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB): Energieverbrauch in Deutschland. Daten für das 1. Halbjahr 2015
mit vorläufigen Daten ist jetzt abrufbar: http://www.ag-energiebilanzen.de/20-0-Berichte.html. Der Bericht knüpft an die Pressemitteilung der AGEB vom 4. August 2015 zur Entwicklung des Energieverbrauchs im ersten Halbjahr 2015 an. Er liefert eine aktuelle, Weiterlesen …

Dank kluger Politik: Strompreise +60% in 10 Jahren

12.08.2015 4 Kommentare

raeuberHeidelberg – Die Strompreise für private Verbraucher sind seit dem Jahr 2004 um rund 60 Prozent angestiegen. Ein Musterhaushalt zahlt inzwischen 424 Euro mehr pro Jahr. Das unabhängige Verbraucherportal Verivox hat die Preise analysiert und zeigt, wo die Steigerungen herkommen.

Staatsanteil hat sich mehr als verdoppelt Weiterlesen …

Vermögensbildung in Deutschland stagniert seit 10 Jahren

raeuberBERLIN – Gut zwei Jahre ist es her, dass die Bundesbank mit einer Studie zur Vermögenssituation privater Haushalte in Deutschland großes Aufsehen erregte: sie zeigte, dass die Menschen in so manchen Euro-Krisenländern „reicher“ sind als die Bundesbürger. Die jetzt vom Forschungsinstitut empirica in Zusammenarbeit mit LBS Research vorgelegte Analyse der jüngsten Daten der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS)* des Statistischen Bundesamtes dürfte erneut so manche Vorurteile korrigieren, denn sie macht deutlich: die Vermögenssituation der Deutschen hat sich in den letzten zehn Jahren nicht mehr verbessert. Weiterlesen …

Bauen: mit oder ohne Keller

Der Bauleider

Wer ein Haus baut und den Keller weglässt, kann bis zu einem Drittel an Baukosten einsparen. Obendrein sind die energetischen Auflagen für Kellergeschosse gestiegen. Die meisten deutschen Häuslebauer wollen trotzdem nicht auf einen Keller verzichten, wie Bautrenduntersuchungen aus der aktuellen Jahresanalyse von BauInfoConsult zeigen. Der zusätzliche Platz und die Nutzungsmöglichkeiten, die ein Keller bietet, überzeugt die Mehrheit der privaten Bauherren offenbar – und zwar unabhängig von der Bauweise. Weiterlesen …

Kategorien:Baukosten, Baupraxis Schlagwörter: , ,

„Energiewende“: 4 von 5 halten sie für Utopie

rotefahneDie Deutschen haben offenbar große Zweifel daran, dass das politische Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestands bis zum Jahr 2050 erreichbar ist. Nach einer vom Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) bei forsa in Auftrag gegebenen repräsentativen Umfrage unter 1.000 Haushalten halten 79% der Befragten das Ziel für nicht erreichbar. Zugleich geben immerhin 56% an, dazu bereit zu sein, in den Einbau energiesparender Technik zu investieren. Im Umkehrschluss heißt das: 44% sind nicht dazu bereit. Nicht einmal jeder Fünfte ist der forsa-Umfrage zufolge dafür zu haben, … weiterlesen bei der IZ

IR reflektierende Dämmstoffe (vom IBP 2011 zur DIN Norm 2015)

05.08.2015 1 Kommentar

ich_koche_eine_din_normReflektierende Dämmmaterialien:
pseudowissenschaftliche und tendenziöse Untersuchungen am IBP (2011)

Gegenstand der Betrachtung ist der Bericht von Hauser, Kersken, Schade, Sinnesbichler „Experimentelle und theoretische Untersuchungen von Infrarot reflektierenden Dämmmaterialien“ vom Fraunhofer Institut für Bauphysik aus 2011, Weiterlesen …

Macht mit bei der WDVS Tombola

04.08.2015 1 Kommentar

zauberer„Ab September setzen sich dämmen-lohnt-sich.de und BILD.de in einer gemeinsamen Aktion für Wärmedämmung ein!“ Na, da kann ja nix schief gehen, wenn die BILD der Dämmstoffindustrie unter die Arme greift. Und es „werden 100-mal 1.000 Euro Gewinn unter Hausbesitzern ab 18 Jahren verlost, die sich bis 31.12.2015 für eine Fassadendämmung entscheiden und einen qualifizierten Fachhandwerker beauftragen.“ !!!

Liebe Leute, es sind sagenhafte 1.000 € zu gewinnen! Und da die BILD mit von der Partie ist, Weiterlesen …

Green Building

wpid-wp-1438524379229.jpeg

%d Bloggern gefällt das: