Archiv

Archive for August 2015

Was nicht sein darf, kann dennoch sein (150827)

28.08.2015 2 Kommentare

„Bei unserem Neubau 2007 entschieden wir uns trotz heftigen Gegenwind für eine Infrarot- statt Gasheizung und für eine ThermoShield Beschichtung Innen und Außen. Eine Wärmedämmung kam uns von Anfang an nicht in Frage. Heute nach 7 Jahren sind wir immer noch sehr zufrieden mit unserer Fassade und der Energieverbrauch liegt weit unter dem eines Passiv Hauses. Da staunen auch unsere zugedämmten Nachbarn die alle einen höheren Verbrauch haben. Weiterlesen …

Fassadenbrand WDVS in Luxemburg

27.08.2015 1 Kommentar

rtlfassadenbrandWieder einmal einer der sehr selten auftretenden Einzelfälle: der Fassadenbrand eines WDVS, diesmal in Luxemburg: „D’Fassad vun engem Neibau huet gebrannt. „An der Rue Josephine Jacquemart Jaans ass e Freideg an der Mëttesstonn, kuerz virun 13 Auer, e gréissert Feier ausgebrach. D’Isolatioun vun engem neien Appartementshaus huet op eemol gebrannt, dat, nodeems e Koup mat Bauschutt direkt dernieft ugefaangen hat ze brennen. Déi Bartrenger Pompjeeën hunn d’Feier direkt ausgemaach, ma de Schued ass awer grouss.“
http://www.rtl.lu/letzebuerg/694651.html

Experten-Forum zum WDVS

muenchhausenderluegenbaronZitat: „In Wärmedämm-Verbundsystemen liegt viel Potential – Für Mensch und Natur. Doch gerade in letzter Zeit häufen sich die kritischen Berichte zu diesem Thema, so dass ein falscher Eindruck entsteht. Höchste Zeit, über alle Vorteile und Vorurteile von Gebäudedämmung ausführlich zu diskutieren. Raab Karcher, der führende Baustofffachhändler in Deutschland, hat aus diesem Grund das Experten-Forum zum Thema Wärmedämm-Verbundsystem ins Leben gerufen. Weiterlesen …

Machen unsere Wohnhäuser die Menschen krank?

25.08.2015 1 Kommentar

„New research by Cartwright Pickard Architects and the Mackintosh Environmental Architecture Research Unit suggests improved energy efficiency in our homes may be having unintended consequences for occupants’ health.“

Neue Forschungsergebnisse von Cartwright Pickard Architekten und der Mackintosh Umwelt Architektur Forschungseinrichtung legen nahe, dass die verbesserte Energieeffizienz in unseren Häusern unbeabsichtigte Folgen für die Gesundheit der Bewohner nach sich ziehen kann. Weiterlesen …

IW fordert Unmögliches: Klüger bauen

iwkoelnbaubedarfDeutschlands Städte boomen, während viele ländliche Regionen veröden. Doch in den Metropolen wird zu wenig gebaut, in einigen Landkreisen gibt es indes schon jetzt zu viele Neubauten. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Die Politik muss gegensteuern.

Rund 245.000 Wohnungen entstanden im vergangenen Jahr in Deutschland. Davon entfielen allerdings nur 66.000 auf Städte mit mehr als 100.000 Einwohnern – benötigt würden dort aber 50 Prozent mehr, Weiterlesen …

Tipp fürs Wochenende

SAMSUNGFahrt raus aus der Stadt, über die Dörfer.

Z.B. nach Regenmantel

oder nach Kuhbrücke.

Kategorien:Philosophie Schlagwörter: , , ,

WMZ für WW: fehlerhafte Verbrauchserfassung

„Mit der Neufassung des § 9 (2) der HKVO [3] ist der Wärmeverbrauch für die Warmwassererwärmung [ein schönes Wort; Wozu wird warmes Wasser erwärmt?] ab dem 31. Dezember 2013 vorrangig mit einem Wärmezähler zu messen. Wenn dies nicht möglich ist, wurden mit einer Berechnung anhand der Kaltwassermenge mit einer Formel wie bisher oder dem Ansatz eines festen Wertes von 32 kWh pro m2-Wohnfläche und Jahr abschließend zwei weitere Berechnungswege festgelegt. Sowohl die in einigen Heizungsanlagen noch fehlenden Wärmezähler als auch die Behandlung eingetretener Fehler im Einbau sowie Anlagenfehler, die eine richtige Höhe der Messung verhindern, sind Fragen, die in der nächsten Zeit Juristen und Gutachter beschäftigen werden.“
und Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: