Archiv

Archive for Juli 2015

Spechte: WDVS-Hacker in Berlin

29.07.2015 1 Kommentar

Der Buntspecht

„„Für die Spechtohren klingt ein Putz mit Styropor-Dämmung ähnlich wie ein alter, hohler Baum. Also picken die Vögel munter drauflos.“ …
Die Zahl der Frechspecht-Attacken hat sich in den vergangenen Jahren stark erhöht. Während Drabers Firma vor vier Jahren nur rund 250 Löcher im Jahr zumachen musste, waren es 2014 schon 1000. Draber: „Am häufigsten passiert es in der Nähe von Parks und Friedhöfen.““
in der BZ vom 27.07.2015
Rubrik: Einzelfälle
Bild: CC BY-SA 3.0, Dendrocopos major-2c.jpg, von Snowman radio ~ commons wiki
Und noch mehr Einzelfälle, Stichwort „Specht

Feuer an der Fassade: sichere Einzelfälle

28.07.2015 2 Kommentare

pankow_fassadenbrand_wdvs„In einem Merkblatt bestätigen die Bauminister der Bundesländer, dass Dämmplatten aus Polystyrol brennen kann.

Die Zulassungen für neue Wärmedämmungen mit dem Material müssen in den kommenden Monaten geändert werden.

Auf Mieter und Vermieter könnte neuer Streit zukommen. Strittig könnte etwa sein, wie nah Mülltonnen und Autos an den gedämmten Fassaden stehen dürfen.“ Weiterlesen …

Energetische Sanierung: Immobilienprofis bezweifeln Wirtschaftlichkeit

27.07.2015 2 Kommentare

heizspiegel2014einsparpotenzialeNie zuvor haben so viele Makler von einer energetischen Sanierung abgeraten, das zeigt der Marktmonitor Immobilien 2015 von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale, und Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen / Vor dem Verkauf einer Immobilie raten Makler ihren Kunden vor allem zu einer Dämmung des Daches, vor der Neuvermietung zu einer Wärmeschutzverglasung / Jeder 2. Immobilienprofi empfiehlt den Einbau einer Brennwertheizung Weiterlesen …

MFH Ritterstr. 50 in Berlin Kreuzberg

IMG_20150724_124821

mehr bei Houzz (klick das Bild)

Warum Autofahren in Berlin so dolle Schbass macht

berlinnixalsstauundbaustellen

Kleiner Tipp: wem es Spaß macht, runterzoomen und noch mehr Zeichen sehen.

Kategorien:Baupraxis Schlagwörter: , , ,

Weniger bauen als genehmigt

06.07.2015 1 Kommentar

bausteine„In ei­nem Land, in dem fast al­les be­hörd­lich re­gu­liert ist, braucht man auch zum Bau­en ei­ne Ge­neh­mi­gung. Das ist nicht neu. Ein re­la­tiv neu­er Trend scheint da­ge­gen zu sein, dass nicht je­der, der bau­en darf, es auch tut. Seit dem Jahr 2008 lau­fen die Zah­len der Bau­ge­neh­mi­gun­gen und die der tat­säch­lich fer­tig­ge­stell­ten Woh­nun­gen deut­lich auseinander.“
Woher kommt die Genehmigungslücke? bei der IZ

Kategorien:Baupraxis Schlagwörter: ,

Die Maurer können aufatmen

20150630004Perth (pte004/30.06.2015/06:15) – Der Roboter „Hadrian“ kann die Mauern eines Einfamilienhauses binnen zwei Tagen aufbauen. Ein Mensch würde dafür zwischen vier und sechs Wochen benötigen. Die Maschine ist vom Australier Mark Pivac, Gründer des Unternehmens Fastbrick Robotics http://fastbrickrobotics.net , entwickelt worden. Hadrian kann bis zu 1.000 Ziegelsteine pro Stunde übereinanderschichten und ist somit wesentlich schneller als jede menschliche Arbeitskraft. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: