Startseite > Abzocke, Politik, Wirtschaftlichkeit > Das wahre Ziel der Energiewende

Das wahre Ziel der Energiewende

muenchhausenderluegenbaronEin erstaunliches Beispiel, wie der Mainstream bereits im vorigen Jahr politisch höchst inkorrekt den Beschiss und die Abzocke mit der so genannten „Energiewende“ der wendeerfahrenen ex- FDJlerin aufdeckte. Leider jetzt erst auzsgebuddelt vom Kollegen KF, aber besser etwas spät als gar nicht. Es geht ja nicht nur um den elenden Tanz um die Wärmedämmung. Dass der Strom aufgrund der neosozialistischen Experimente immer teurer wird, hat ja wohl auch der letzte Idfiot mitbekommen (nur nicht, woran es liegt). Lesen Sie: Zweifel an der Klimapolitik der Regierung „Das wahre Ziel der Energiewende ist nicht der Umweltschutz“ von Tim Rahmann, in der WiWo vom 04.09.2014. „Gonde Dittmer, ehemaliger Professor der Fachhochschule Kiel, glaubt nicht an hehre Motive bei der Energiewende. Bisher sei noch kein Kilogramm CO2-Emissionen vermieden worden. Die Folge: Die Umwelt leidet – und der Geldbeutel der Bürger auch.“ Link

Advertisements
  1. E. Müller
    30.01.2015 um 19:13

    WDR Servicezeit
    Könnes kämpft
    Wem Fassadendämmung wirklich nutzt

    http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/servicezeit/sendungen/fassadendaemmung-102.html

    Die Vielschichtigkeit der Betrügereien der WDVS-Mafia ist einfach umwerfend für jeden Hausbesitzer. Diesen WDR-Beitrag kann ich jedem Sanierungswilligen nur empfehlen – natürlich vor der Sanierung 😯

    Gefällt mir

  2. 28.01.2015 um 08:14

    Der Herr Professor verkennt nur eines: die Umwelt leidet nicht wegen der fehlenden CO2 Einsparung, ganz im Gegenteil! Die Natur gedeiht besser als in Kaltphasen der Erde. Das sollte sich eigentlich schon durchgesprochen haben.
    Aber es sei den Deutschen ein Trost. Die österreichischen Politiker machen wider besseren Wissens die selben Fehler wieder. Aber wo bekäme man in Zeiten wie heute denn sonst Wirtschaftswachstum her.

    Gefällt mir

    • 28.01.2015 um 08:31

      Moin, Herr Kollege. Dass die Laienspieltruppe in Ö. genauso doof ist, ist nur ein schwacher Trost. Und: das was als „Wirtschaftswachstum“ bezeichnet wird, ist nur eine Umverteilung – vom Plebs zur Industrie. Das CO2 im Sprachgebrauch muss man dem Prof. entschuldigen, wer nicht die Religionssprache benutzt, wird nicht gehört. Das eigentliche Problem: Politik und Sachverstand, da schließt das erste das zweite aus.

      Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: