Startseite > Irrsinn, Politik > Heute, Kinder, wirds was geben

Heute, Kinder, wirds was geben

mariopinocchiodraghi

    Der Mario hat Weitsicht, wie das für unsere klugen Politiker eine grundlegende Begabung zu sein scheint. Na ja, eigentlich ist er derzeit kein Politiker, sondern Chef der Europa-  Zermürbungs- Bank. Egal. Unfehlbarkeit und Allmacht gehören dennoch dazu. Heute beginnend, wird der Zauberer aus Oz wieder Geld aus dem Nichts schaffen. Da wird geklotzt und nicht gekleckert (Millionen? Haha,

    das war mal. Nach der Millliarde kommt die Billion. Und selbst wenn man es mit den englischen Bezeichnungen verwechseln sollte – egal. pfeif auf die paar Nullen). Die Wirtschaft wird aufblühen, wie die Savanne in der Regenzeit. Die Verbraucher werden sich vor Geld nicht mehr retten können. Aber: wenn die Inflation anspringt, haben die doch wieder weniger? Egal. Ein schwacher Euro bringt den Aufschwung, den Wirtschaftsturbo. Denn mit dem schwachen Euro werden die Rohstoffe eingekauft, mit denn dann für den Export produziert wird. – Merke: Wenn du auf der Autobahn lang rast, und irgendwann merkst,  dass es nicht hunderte Geisterfahrer sind, sondern dass du in die falsche Richtung fährst – dann gib mehr Gas.
Advertisements
  1. 25.01.2015 um 16:07

    Was erleben wir jetzt weltweit?

    Viele wollen, aber können nicht …
    Wenige können, aber wollen nicht …

    Was ist das?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Konsumstreik

    Wer profitiert?

    Gefällt mir

  2. Manuela
    25.01.2015 um 13:31

    Draghi, der Gläubiger, der glaubt erneut, dass er die meisten Rentner mit seinem neuen Entschuldungscocktail ohne Widerstand in Armut und schnellen Tod treiben kann.
    So hat er gleich zwei Fliegen mit einer Klappe den Garaus gemacht: Keine EU-Schulden und keine nutzlosen Rentenzahlungen mehr.
    Draghi sei glücklich, denn was willst Du mehr?

    Gefällt mir

  3. 25.01.2015 um 12:34

    Mutti tot?

    Die sich selbst in einem unverhofften Anflug von Politiker-Humor als Zonenwachtel bezeichnende Bundeskanzlerin-Darstellerin und ehemalige FDJ Sekretärin für Propaganda soll sich am Sonntag Morgen vom Dach ihrer Waschmaschine in die Spree gestürzt haben. Hintergrund soll ein angebliches Aufflackern von Ehre im Leib gewesen sein bzw. der Anspruch, ausnahmsweise mal eine von tausend Politik-Heißluft-Sprechblasen wahr werden zu lassen. Die mit harter Hand, kühlem und klugen Kopf, Weitsicht und Entschlossenheit den Kreuzfahrtdampfer „brd“ steuernde Kapitänin mit dem Spitznamen „IM Erika“ soll sich gedacht haben: wenn schon eine Männerrolle, dann auch Seppuku. Der entschlossene, mutige Schritt sei gewählt worden, um das Vertrauen der Menschen da draußen in die Politik wiederherzustellen. Zudem soll der Umstand, dass im Spreebogen weder Wakizashi oder Tantō auzutreiben gewesen seien, hierzu geführt haben. Die Entscheidung soll auf den visionären Spruch „Eine gesamtschuldnerische Haftung – zum Beispiel über Euro-Bonds – wird es nicht geben, solange ich lebe.“ zurückzuführen sein, den Angela Merkel am 26.06.2010 bei einem Treffen mit FDPlern abgesondert haben soll. „Wir wünschen Ihnen ein langes Leben!“ sollen daraufhin FDP Abgeordnete zugerufen haben. Nun scheint es, dass dieses nur relativ lange, aber erfüllte Leben zum Wohle des deutschen Volkes ein Ende gefunden hat.

    Dementi: Aus gewöhnlich manchmal recht gut informierten Kreisen soll es sich bei der Meldung um eine – vermutlich durch Hacker der AfD oder der Pegida oder von Rechts bei dpa eingeschleuste – Ente gehandelt haben. Vielmehr soll auch hier der altbewährte Spruch: „Was schert mich mein Geschwätz von gestern?“ Frau Merkel davon abgehalten haben, zu ihren Worten zu stehen. Vermutlich ist doch zu viel Kälte im Herzen, so dass die Schande für Deutschland nicht behoben werden kann. Außerdem ist dieses Geschwätz von vorgestern, also – was solls.

    Gefällt mir

  4. E. Müller
    24.01.2015 um 09:58

    Wie geht es in Deutschland/Euro-Zone weiter mit Staatsschulden und Rente?
    Zwei interessante Blog-Beiträge, die das Thema am Beispiel des „Vorreiters“ Japan darzustellen versuchen.

    Die Macht der Babyboomer:
    http://demografie-und-finanzmaerkte.blogspot.de/2014_10_01_archive.html

    Viel Spass beim Lesen und diskutieren 🙄

    Gefällt mir

  5. 23.01.2015 um 16:07

    Entschuldigung an alle! Ich bitte um Vergebung und möchte dahingehend korrigieren, dass es nur 1,1 Bio. EUR. Das kann man hie und da lesen – und das beruhigt doch. Oder? Wobei die Bombe so konstruiert ist, dass es auch etwas mehr sein darf und 2016 muss noch lange nicht Schluss sein. Na, der Mario wird‘ s schon hinbekommen. Die Frage ist nur, was. Von Japan lernen, heißt inflationieren lernen.

    Übrigens:der von HSBC im Kapitalmarktausblick avisierte Kurs zum Doller von 1,11 wird kommen. Heute hatten wir schon 1,115. Wir hatten aber schon mehr als 1,40. Was solls? Wird eben mehr exportiert.

    Gefällt mir

  6. 23.01.2015 um 13:49

    Europa befindet sich Dank der EZB-Diktatur im totalen Räumungsverkauf.
    Bin sehr gespannt, wer sich bei entsprechend günstigem Preis bereiterklärt
    den Reste-Ramsch aufzukaufen. Tippe auf U….

    Gefällt mir

  7. 23.01.2015 um 09:25

    Danke, Mario. Die Schleusen wurden geöffnet, der DAX fängt an zu fliegen – dumm, nur, dass die Wirtschaft nicht so brummt, wie der DAX fliegt. Die wichtigste Frage ist: wann folgt dem steilen Anstieg der freie Fall? Griechenland ist nicht mehr das Problem, die Karawane zieht weiter, egal wer dort regieren wird. Ob Griechenland austritt oder nicht, ist auch völlig egal. fest steht nur, dass die vielen Mrd. nie zurückgezahlt werden. Das Geld können wir schon mal an die Esse schreiben. Ein super Erfolg ist zudem, dass der EUR noch weicher geworden ist (Doller: 1,145, Franken: unter der Parität). Hurra, jetzt kann ich viel besser exportieren.

    Gefällt mir

  8. E. Müller
    22.01.2015 um 17:52

    Heute Kinder wird’s was geben:
    Viele ausgespähte, ausgenommene und verarmte Rentner.
    Und Ihr Kinder dürft sie füttern und pflegen,
    so sie denn noch leben…

    http://www.geolitico.de/2013/07/06/die-schleichende-enteignung-und-verarmung-der-rentner/

    -> Meine sicherste Altersversorgung ist ein gepflegter Revolver im Haus. 😦

    Gefällt mir

  9. Dietmar
    22.01.2015 um 15:59

    Draghi weitsichtig, klug, gar unfehlbar? Ich habe eben bei fondsprofessionell gelesen, wie genial die Darghi’sche prognose für 2014 war:

    „Mario Draghi, Präsident EZB
    Prognose: Die Euro-Konjunktur wird „dramatisch“ gesunden und die Inflation leicht steigen.
    Die Prognose des obersten Währungshüters der Eurozone hat sich leider als vollkommen falsch erwiesen. Das Wachstum ist sehr gering und die Verbraucherpreise sind im Dezember sogar um 0,2 Prozent gefallen. Das war das erste Mal seit mehr als fünf Jahren.“

    Gefällt mir

  10. 22.01.2015 um 14:57

    Super-Mario hat die Katze aus dem Sack gelassen: „Die Europäische Zentralbank hat sich für Anleihenkäufe im Volumen von 60 Milliarden Euro pro Monat entschieden.“
    Lassen Sie uns ein paar lustige Zahlenspielereien durchführen:

    60.000.000.000,00 € im Monat
    von 22.01.2015
    bis 30.09.2016
    20,23 Monate
    1.213.770.491.803,28 Euro
    1.213.770.491,80 Tausend EUR
    1.213.770,49 Millionen EUR
    1.213,77 Milliarden EUR
    1,21 Billionen EUR
    Zum Vergleich: das BIP der „brd“ betrug 2014 2,9 Bio. €.

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: