Startseite > Abzocke > Die Tricks der dena

Die Tricks der dena

zahlenakrobatikDank an E. Müller für den Tipp, für den eine Platzierung nur in den Kommentaren zu schade ist:

Der Bundesrechnungshof bezweifelt
den Sinn der Deutschen Energie-Agentur.
Angesichts der hohen Gehälter
denkt der Bundestag über
strafrechtliche Konsequenzen nach. 

„Das geht aus einem Prüfbericht des Bundesrechnungshofs hervor, der dem Tagesspiegel vorliegt. Die Aufsichtsbehörde stellt nun die Existenzberechtigung der halbstaatlichen Dena infrage. Die Idee, dass sich die Dena zur Hälfte aus staatlichen Fördermitteln und zur Hälfte durch Aufträge am freien Markt finanzieren soll, habe sich nicht bewährt.


Doch auch auf das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) kommen Probleme zu. Die Rechnungshofprüfer monieren in ihrem Bericht, dass Reformen bei der Dena, die sich aus dem ersten Rechnungshofbericht über die Jahre 2009 bis 2011 ableiten, nur „zögerlich“ oder gar nicht umgesetzt wurden.“

BUNDESRECHNUNGSHOF
Die Bilanztricks der Deutschen Energie-Agentur
VON DAGMAR DEHMER
in: Die Zeit

Im Blog BAUFÜSICK erfahren Sie, dass die dena noch eine Reihe anderer Tricks auf Lager hat. Übrigens: wenn der Bundesrechnungshof den Sinn der dena bezweifelt, dann bezieht sich auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis. Der Volksmund sagt „Steuergeld verbrennen“ dazu. Als Speerspitze der Dämmstoffpropaganda hat die dena schon einen Sinn, man redet nur nicht so offen darüber, für wen. Nun, man muss nicht besonders helle sein, um herauszufinden wer gemeint sein könnte, wenn man liest, die dena habe Probleme gehabt „Aufträge aus der freien Wirtschaft zu beschaffen“. Bemerkenswert ist aber, dass sich die dena dennoch gewaltig krumm gemacht hat für „die freie Wirtschaft“. Wobei diverse Ministerien sich über die Jahre recht spendabel zeigten, wenn es um Forschungsgelder für „die freie Wirtschaft“ ging
(Bsp. 1,
  Bsp. 2,
  Bsp. 3,
  Bsp. 4).

Aber keine Panik: sowohl die strafrechtlichen Konsequenzen als auch die auf das BMWi zukommenden Probleme werden sich in Grenzen halten, zumal übermorgen die nächste Sau durchs Dorf getrieben wird und sich dann niemand mehr für das versenkte Geld interessiert. Außerdem: es ist ja nicht weg, es haben nur andere. Bestimmte Tröge werden niemals leer, weswegen Futterneid entbehrlich und die Androhung eines ausgehackten Auges nur Teil des politischen Kasperletheaters ist.

Advertisements
Kategorien:Abzocke Schlagwörter: , , ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: