Archiv

Archive for September 2013

Beendet den Wahn vom globalen Klimaschutz

daemmwahnOppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne
Es ist Zeit, den Wahn vom „Schutz des Globalklimas“  zu beenden!

Dass das Wetter aus menschlicher Perspektive „verrückt“ spielt, sich nicht disziplinieren und zudem nur ungenau vorhersagen lässt, ist eine uralte Erkenntnis und keine Neuigkeit. Doch diese Untugenden scheint nun auch das „Klima“ an den Tag zu legen, Weiterlesen …

3 Jahre Baufüsick

14.09.2013 1 Kommentar
Kategorien:Bauinfo Schlagwörter:

Deutschland im Dämmwahn

14.09.2013 1 Kommentar
Dämm-dämm-dämm.

Dämm-dämm-dämm.

„Gebäudesanierung kostet laut neuer Studien viel und bringt wenig, doch die Politik hört auf Lobbyisten
Schon jetzt müssen die deutschen Verbraucher Milliarden Euro zusätzlich durch gestiegene Stromkosten im Rahmen der Energiewende schultern. Ein anderes Prestigeprojekt der Klimapolitik, die energetische Gebäudesanierung, droht allerdings sogar Billionenkosten zu verursachen.
Von  Norman Hanert
Zumindest mangelnden Ehrgeiz kann man der Bundesregierung in ihrer Klimapolitik nicht vorwerfen. …“
Zum Lesevergnügen bei der PAZ (09.09.2013)

Kategorien:Wärmedämmung, WDVS Schlagwörter: ,

Hoch wärmegedämmte Gebäude: Schimmel vorprogrammiert

13.09.2013 2 Kommentare

Fraunhofer IRBAuftretende Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilzbefall sind bei den heutigen, hoch wärmegedämmten Gebäuden beinahe schon vorprogrammiert. Manuelles Lüften reicht meist nicht mehr aus und neue Lüftungssysteme müssen mit herangezogen werden.“

Fraunhofer IRB zu: Welche Lüftung braucht das Haus?
Gebäudelüftungssysteme und -konzepte, Anton Höß, 2013, 185 S., zahlr. farb. Abb. und Tab., Kartoniert, Fraunhofer IRB Verlag, ISBN 978-3-8167-8800-3

Energiewende – der lange Marsch in die „Große Transformation“

09.09.2013 1 Kommentar

rotefahneOppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne
Energiewende – der lange Marsch in die „Große Transformation“

Am 7. April 2011 präsentierte als Beitrag zur Rio+20-Konferenz 2012 der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung „Globale Umweltveränderungen“ (WBGU) unter Vorsitz von Hans Joachim Schellnhuber, auch Direktor des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, die Empfehlung: „Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation“.   Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: