Startseite > Immobilien, Wirtschaftlichkeit > Österreich: Passivhaus adé

Österreich: Passivhaus adé

ruinenÖsterreicher setzen lieber auf Niedrigenergie-Bauweise
Passivhaus auf Talfahrt
Passivhäuser sind so konstruiert und gedämmt, dass sie in der Regel keine Heizung brauchen. Eine Zeit lang war diese Idee sehr beliebt, doch mittlerweile bevorzugen Bauherren offenbar andere Konzepte, wie das Beispiel Österreich zeigt. Dort hat sich der Anteil der Passivhäuser an den Neubauten zuletzt halbiert. Experten vermuten, dass die Bauherren lieber anders investieren wollen.
mehr dazu bei Schlagmann Poroton

Advertisements
  1. Faust
    16.07.2013 um 20:29

    Hoppala, grassiert etwa so langsam die Vernunft? Und das, wo doch der deutsche Exportschlager Feist die Studenten in Innsbruck passiviert.

    Gefällt mir

  1. 23.08.2016 um 06:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: