Archiv

Archive for April 2012

EnEV 2012 = höhere Baukosten + höhere Mieten

30.04.2012 10 Kommentare

Böse Überraschung

Nun wird so langsam die Katze aus dem Sack gelassen. Endlich kursieren die ersten Zahlen, die uns zeigen, wie das Bauen durch die EnEV immer mehr verteuert wird: „Experten schätzen, dass durch die neuen verschärften Auflagen Bauherren mit Mehrkosten von jährlich einer halben Milliarde Euro rechnen müssen. Dadurch müssen sich auch Mieter neu erbauter Wohnungen auf höhere Mieten einstellen.“ Quelle: Modernus 30.04. (Verivox 12.04.), vermutlich erstmals in der „Tageszeitung“

EnEV 2012 = EnEV 2013 = EnEV 2014?

Kategorien:Baukosten, EnEV, Wohnkosten Schlagwörter: , , ,

Oh weh, die Heizkosten explodieren

Höhere Heizkosten trotz milderem Winter

Heidelberg – Der vergangene Winter ist deutlich milder ausgefallen als die beiden vorherigen Heizperioden. Verbraucher mit Ölheizung zahlen trotz niedrigerem Heizölbedarf 40 Prozent mehr als im strengen Winter 2009/2010. Im Bereich Gas sind die Heizkosten nur leicht abgesunken. Weiterlesen …

Baufinanzierung: große Unterschiede bei Baukrediten

Baufinanzierung:
Bis zu 40.000 Euro Unterschied bei Baukrediten
test.de, 20.03.2012
Ob Neufinanzierung oder Anschlusskredit: Die Zinsunterschiede zwischen billigstem und teuerstem Anbieter sind enorm. Die Zeitschrift Finanztest hat in ihrer April-Ausgabe die Angebote von 92 Kreditinstituten und Vermittlern untersucht und die günstigsten Kredite für sechs Modellfälle ermittelt. Weiterlesen …

Deutschland hat neue Wohnungsnot

26.04.2012 6 Kommentare

Studien belegen: Deutschland hat neue Wohnungsnot
825.000 Mietwohnungen müssen bis 2017 neu gebaut werden

Deutschland hat eine neue Wohnungsnot. Insbesondere in Großstädten, Ballungszentren und Universitätsstädten hat sich die Situation auf dem Wohnungsmarkt deutlich zugespitzt. Hier gibt es einen massiven Mangel an bezahlbaren Mietwohnungen. Weiterlesen …

Kategorien:Wohnen Schlagwörter: , , ,

Die vielen falschen Energieausweise

25.04.2012 2 Kommentare

„… die EnEV ist nicht fähig, ihres hohen Amtes gebührend zu walten. Zu starr, so sagen die Fachleute, seien ihre Vorgaben, nicht spezifisch genug anwendbar und deshalb unter’m Strich nicht wirtschaftlich und damit auch nicht nachhaltig genug. Die dicken Mäntel und Mützen, die den Gebäuden von der EnEV verpasst werden, verunstalten nicht selten deren äußere Optik; Fenster sind oftmals die Folge, die wie Schießscharten wirken Außerdem kommt erschwerend hinzu, dass viele Dämmdicken aufwendige bauliche Details nötig machen und obendrein auch noch die Installation mannigfacher haustechnischer Anlagen. Kein Wunder, dass die Eigentümer zögern, Modernisierungen in Angriff zu nehmen. Sie wissen einfach nicht, was letztlich dabei für sie herausspringt.“

„Viel schlechter aber ist, dass Weiterlesen …

Deutschland verblödet: 87% glauben an „Energiewende“?

24.04.2012 10 Kommentare

„Deutschland 2020: In immer mehr Wohnhäusern wird benötigter Strom selbst produziert: durch Mini-Kraftwerke im Keller oder Solarzellen auf dem Dach. Windräder bestimmen vielerorts das Landschaftsbild und auch in unseren Nachbarländern wurden weitere Atomkraftwerke abgeschaltet. So zumindest sehen die Bundesbürger die energetische Zukunft. Insgesamt 87 Prozent der Deutschen glauben an den Wandel hin zu mehr Umweltbewusstsein durch den Ausbau regenerativer Energien. Weiterlesen …

Nano – auch gefährlich oder nur nützlich?

24.04.2012 1 Kommentar

„Was passiert mit eingeatmeten Titandioxid-Nanopartikeln im Körper?
Nanopartikel werden bereits heute vielfach als Beschichtung auf Textilien oder als Zusatz in Farben und Lacken eingesetzt. Untersuchungen im Auftrag des UBA ergaben, dass bei Gebrauch oder Witterung Nanopartikel freigesetzt werden können.

Eine weitere Studie zeigt, dass Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: