Startseite > Immobilien, Wohnkosten > Immobilienpreise der letzten 5 Jahre

Immobilienpreise der letzten 5 Jahre


Immobilien kosten Geld.

Großstädte: Immobilienpreise sanken in den letzten fünf Jahren teilweise drastisch

Kaufpreisbarometer von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale:

  • Preise für Eigentumswohnungen sanken in deutschen Großstädten zum Teil um bis zu 35 Prozent
  • Wohnungspreise fielen zwischen 2006 und 2011 im Durchschnitt um 3 Prozent
  • Kaufpreisrückgang in 47 der 80 deutschen Großstädte
  • Wohnungspreise stiegen vor allem in süddeutschen Städten und Metropolen um bis zu 26 Prozent
  • Nordrhein-Westfalen großer Verlierer

Nürnberg, 29. März 2012. In den vergangenen fünf Jahren sanken die Wohnungspreise in deutschen Großstädten durchschnittlich um 3 Prozent – das zeigt das Kaufpreisbarometer der deutschen Großstädte von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale. In insgesamt 47 der 80 deutschen Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern gingen die Wohnungspreise zum Teil drastisch um bis zu 35 Prozent zurück. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Eigentumswohnungen lag 2011 bei 1.547 Euro und somit 3 Prozent unter dem durchschnittlichen Kaufpreis von 2006 (1.601 Euro).

Süddeutsche Städte und Metropolen sind die Gewinner
Mancherorts müssen die Käufer von Eigentumswohnungen allerdings inzwischen deutlich tiefer in die Tasche greifen als noch 2006: Die höchsten Preiszuwächse gab es in den deutschen Metropolen sowie in kleineren Großstädten in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinlandpfalz und Thüringen. Diese haben in den vergangenen Jahrzehnten zumeist einen Strukturwandel vollzogen, sind häufig Standort von Universitäten und Forschungszentren oder haben sich als Dienstleistungszentren positioniert. Die größten Preisanstiege verzeichneten Trier (2.058 Euro, + 26 Prozent), Oldenburg (1.706 Euro, + 25 Prozent), Hamburg (2.828 Euro, + 22 Prozent) und Regensburg (2.508 Euro, + 21 Prozent).

Nordrhein-Westfalen – der große Verlierer
Am unteren Ende des Kaufpreisbarometers stehen Städte wie Krefeld (1.061 Euro, -35 Prozent), Salzgitter (661 Euro, -30 Prozent), Duisburg (937 Euro, -26 Prozent) und Herne (918 Euro, -26 Prozent), in denen der Strukturwandel ausgeblieben ist. Die ohnehin niedrigeren Kaufpreise für Wohnungen sanken hier noch weiter. Vor allem im bevölkerungsreichsten und stark urbanisierten Bundesland Nordrhein-Westfalen und im südlichen Niedersachsen gingen die Preise in den Keller. Die Kommunen dort sind teilweise stark verschuldet und durch mangelnde Jobangebote und schlechte Infrastruktur für Käufer nicht sonderlich attraktiv.

Bieterwettstreit oder Preisverfall?
Die vielzitierte angespannte Lage auf dem Immobilienmarkt gilt eben nicht für alle Regionen Deutschlands. Während in begehrten Lagen Verkäufern Wohnungen und Häuser regelrecht aus den Händen gerissen werden und sich mancherorts sogar Bieterwettstreite abspielen, sinken in vielen deutschen Großstädten die Preise. Vor allem in den Verliererregionen spiegeln die sinkenden Kaufpreise den verpassten Strukturwandel, fehlende Investitionen in Infrastruktur und Bildung sowie die im Bundesvergleich geringere Kaufkraft durch die schwierige Arbeitsmarktlage wider.

Die vollständige Pressemitteilung mit den Kaufpreisen aller 80 deutschen Großstädte sowie Kartenmaterial finden Sie hier.

Top Ten – die größten Preisanstiege

Ort Veränderung ** Kaufpreis 2011 *
Trier

+26 Prozent

2.058 Euro

Oldenburg

+25 Prozent

1.706 Euro

Hamburg

+22 Prozent

2.828 Euro

Regensburg

+21 Prozent

2.508 Euro

Jena

+19 Prozent

1.929 Euro

Berlin

+18 Prozent

2.033 Euro

München

+15 Prozent

3.832 Euro

Freiburg im Breisgau

+15 Prozent

2.888 Euro

Erlangen

+14 Prozent

2.228 Euro

Ulm

+13 Prozent

2.192 Euro

Flop Ten – die größten Preisrückgänge

Ort Veränderung ** Kaufpreis 2011 *
Krefeld

-35 Prozent

1.067 Euro

Salzgitter

-30 Prozent

661 Euro

Duisburg

-26 Prozent

937 Euro

Herne

-26 Prozent

918 Euro

Wuppertal

-25 Prozent

921 Euro

Gelsenkirchen

-25 Prozent

817 Euro

Mönchengladbach

-23 Prozent

1.000 Euro

Hagen

-22 Prozent

1.025 Euro

Braunschweig

-22 Prozent

1.107 Euro

Remscheid

-22 Prozent

1.053 Euro


Kaufpreisentwicklung in den 80 deutschen Großstädten

Ort Kaufpreis 2011 * Veränderung zu 2006 **
Aachen

1.517 Euro

-5 Prozent

Augsburg

1.673 Euro

1 Prozent

Bergisch Gladbach

1.642 Euro

-2 Prozent

Berlin

2.033 Euro

18 Prozent

Bielefeld

1.280 Euro

-2 Prozent

Bochum

1.196 Euro

-19 Prozent

Bonn

1.696 Euro

-10 Prozent

Bottrop

1.269 Euro

-10 Prozent

Braunschweig

1.107 Euro

-22 Prozent

Bremen

1.202 Euro

-3 Prozent

Bremerhaven

569 Euro

-16 Prozent

Chemnitz

851 Euro

-16 Prozent

Cottbus

1.216 Euro

-8 Prozent

Darmstadt

2.069 Euro

9 Prozent

Dortmund

1.112 Euro

-19 Prozent

Dresden

1.547 Euro

2 Prozent

Duisburg

937 Euro

-26 Prozent

Düsseldorf

2.073 Euro

-1 Prozent

Erfurt

1.423 Euro

6 Prozent

Erlangen

2.228 Euro

14 Prozent

Essen

1.168 Euro

-18 Prozent

Frankfurt am Main

2.781 Euro

13 Prozent

Freiburg im Breisgau

2.888 Euro

15 Prozent

Fürth

1.711 Euro

1 Prozent

Gelsenkirchen

817 Euro

-25 Prozent

Göttingen

1.353 Euro

3 Prozent

Hagen

1.025 Euro

-22 Prozent

Halle (Saale)

1.137 Euro

-8 Prozent

Hamburg

2.828 Euro

22 Prozent

Hamm

938 Euro

-18 Prozent

Hannover

1.213 Euro

-11 Prozent

Heidelberg

2.515 Euro

3 Prozent

Heilbronn

1.467 Euro

-8 Prozent

Herne

918 Euro

-26 Prozent

Hildesheim

1.010 Euro

-14 Prozent

Ingolstadt

2.400 Euro

8 Prozent

Jena

1.929 Euro

19 Prozent

Karlsruhe

2.068 Euro

7 Prozent

Kassel

1.266 Euro

3 Prozent

Kiel

1.237 Euro

-2 Prozent

Koblenz

1.351 Euro

-18 Prozent

Köln

1.917 Euro

-6 Prozent

Krefeld

1.067 Euro

-35 Prozent

Leipzig

1.201 Euro

-16 Prozent

Leverkusen

1.427 Euro

-7 Prozent

Lübeck

1.429 Euro

-12 Prozent

Ludwigshafen am Rhein

1.244 Euro

0 Prozent

Magdeburg

965 Euro

-5 Prozent

Mainz

1.794 Euro

3 Prozent

Mannheim

1.713 Euro

-5 Prozent

Moers

1.336 Euro

-8 Prozent

Mönchengladbach

1.000 Euro

-23 Prozent

Mülheim an der Ruhr

1.384 Euro

-7 Prozent

München

3.832 Euro

15 Prozent

Münster

1.833 Euro

3 Prozent

Neuss

1.286 Euro

-21 Prozent

Nürnberg

1.647 Euro

0 Prozent

Oberhausen

1.066 Euro

-17 Prozent

Offenbach am Main

1.676 Euro

-6 Prozent

Oldenburg

1.706 Euro

25 Prozent

Osnabrück

1.215 Euro

-3 Prozent

Paderborn

1.456 Euro

-9 Prozent

Pforzheim

1.319 Euro

-13 Prozent

Potsdam

2.146 Euro

-3 Prozent

Recklinghausen

1.143 Euro

-19 Prozent

Regensburg

2.508 Euro

21 Prozent

Remscheid

1.053 Euro

-22 Prozent

Reutlingen

1.866 Euro

4 Prozent

Rostock

1.749 Euro

-13 Prozent

Saarbrücken

1.230 Euro

-9 Prozent

Salzgitter

661 Euro

-30 Prozent

Siegen

1.346 Euro

-1 Prozent

Solingen

1.290 Euro

-17 Prozent

Stuttgart

2.207 Euro

-2 Prozent

Trier

2.058 Euro

26 Prozent

Ulm

2.192 Euro

13 Prozent

Wiesbaden

2.074 Euro

-9 Prozent

Wolfsburg

1.125 Euro

-8 Prozent

Wuppertal

921 Euro

-25 Prozent

Würzburg

1.989 Euro

4 Prozent

* Kaufpreis pro Quadratmeter
**Vergleich: Jan. – Sept. 2006 mit Jan. – Sept. 2011

Die vollständige Pressemitteilung mit den Kaufpreisen aller 80 deutschen Großstädte sowie Kartenmaterial finden Sie hier.

immowelt.de
29.03.2012

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 56 Followern an

%d Bloggern gefällt das: