Archiv

Archive for November 2011

BDEW meint, es gibt Wettbewerb im Gasmarkt

Wettbewerb im Gasmarkt weiter auf dem Vormarsch

Regulierungsbehörde bestätigt gute Entwicklung des Wettbewerbs im Gasmarkt / Ausbau der Verteilnetze nicht genügend berücksichtigt

Berlin, 25. November 2011 – „Der neue Monitoringbericht macht überaus deutlich, dass die Entwicklung des Wettbewerbs im deutschen Gas- und Strommarkt erfolgreich ist. Die Verbraucher nutzen immer mehr die Möglichkeit unterschiedlicher Angebote der Energieunternehmen in Deutschland.“ Weiterlesen …

Kategorien:Energieversorgung, Preise Schlagwörter:

Rauchmelder – für Ihre Sicherheit

28.11.2011 1 Kommentar

Rauchmelder können dabei helfen, die Gefahr eines Wohnungsbrandes rechtzeitig zu bannen. Foto: http://www.rauchmelder-lebensretter.de

Rauchmelder: Effektiver Schutz vor Wohnungsbrand

Rauchmelder warnen mit einem Alarmsignal frühzeitig vor Wohnungsbränden und können gerade in der Adventszeit zu Lebensrettern werden. Das Immobilienportal immowelt.de erklärt, worauf es bei Kauf und Einbau ankommt.

Wenn akute Brandgefahr in der Wohnung besteht, sorgen Rauchmelder mit einem lauten Alarmsignal für Aufmerksamkeit. Wie die Geräte genau funktionieren und welche Qualitätsmerkmale wichtig sind, erklärt immowelt.de. Weiterlesen …

Kategorien:Gesundheitsgefährdung, Wohnen Schlagwörter:

Hurra: Griechen investieren in Deutschland

28.11.2011 2 Kommentare

Arbeitskräfte statt Investoren: Gestiegenes Immobilieninteresse aus EU-Krisenländern

Acht Prozent der deutschen Makler registrieren gestiegenes Interesse an deutschen Immobilien aus den EU-Krisenländern / Repräsentative Umfrage von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, zeigt: Deutschland lockt eher Fachkräfte als Investoren / Vor allem die Nachfrage nach günstigen, kleinen Mietwohnungen steigt deutlich

Nürnberg, 25. November 2011. Die Nachfrage nach deutschen Immobilien aus dem Ausland steigt. Insgesamt acht Prozent der deutschen Makler verbuchen ein verstärktes Interesse aus den EU-Krisenländern Griechenland, Italien und Spanien. Weiterlesen …

Kategorien:Immobilien Schlagwörter: , ,

Wahnsinn Wärmedämmung: Dämmwahn in Deutschland

26.11.2011 5 Kommentare

Green Buildings mit WDVS (Foto: DIMaGB)

Potzblitz, nun hat das 1. Staatsfernsehen der Bananen Republik Deutschland Themen aufgegriffen, die Sie auf den Internetseiten dimagb.de, richtigbauen.de, richtigsanieren.de und hier im Blog seit ca. 10 Jahren behandelt sehen. Es geht um Dämmwahn, Abzocke, Schönrechnerei, Umweltverschmutzung.

Rückschau: Dämmwahn
Nicht immer macht Energiesparen Sinn Weiterlesen …

Denn sie wissen nicht, wovon sie reden

25.11.2011 4 Kommentare

Dämm-dämm-dämm.

Makler: Dämmung dringend empfohlen

Fast drei Viertel der Immobilienprofis empfehlen Eigentümern Wärmedämmung des Dachs / Bei Mietimmobilien ist moderne Wärmeschutzverglasung am rentabelsten / Immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, präsentiert die Ergebnisse der Studie Marktmonitor Immobilien 2011 in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen

Nürnberg, 22. November 2011. Wer über eine kostspielige Sanierung nachdenkt, sollte sich genau informieren, welche Maßnahmen am rentabelsten sind. Die repräsentative Studie Marktmonitor Immobilien 2011, die in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen entstanden ist, gibt einen Überblick über alle Empfehlungen. Weiterlesen …

Neues Altes vom Zertifizierungswahn

25.11.2011 1 Kommentar

Genug Grütze im Kopf?

„…, zumal „zertifizierte“ oder „qualifizierte“ oder sonst wie verbal geadelte Fachplaner, dürfte es nach Ansicht des Verbandes Beratender Ingenieure (VBI) überhaupt nicht geben. Niemand brauche sie, schreibt der VBI, und eigentlich sei der „bunte Strauß von Fachplanerzertifikaten“ nur der Ausdruck eines „Zertifizierungswahns“, der an den Kernbedürfnissen von Auftraggebern und Bauherren vorbeiginge, und nur einer „Geldmacherei“ diene,

die mit immer mehr spezialisierten Berufsbezeichnungen zu immer weniger Transparenz und zu einer unnötigen Zersplitterung des Berufsstandes führe. Weiterlesen …

Architekten in Europa: furchtlos in die Zukunft?

24.11.2011 1 Kommentar

Kühn, genial, innovativ.

Die Furcht vor einer Auftragsflaute ist bei den Architekten in Spanien, Italien und den Niederlanden am größten. Der Renovierungssektor wird von britischen Architekten als die wichtigste Chance angesehen. Dies sind einige Ergebnisse des Q3-Berichts des europäischen Architektenbarometers, einer vierteljährlichen Studie unter 1.200 Architekten in Europa.

Architekten aus 6 europäischen Ländern haben alle ihre besonderen Erwartungen über die Chancen und Gefahren in den nächsten 12 Monaten. Wie die Chancen aussehen, hängt derzeit vor allem vom Einfluss der wirtschaftlichen Probleme in den verschiedenen Ländern ab. Weiterlesen …

Mehr oder weniger Wohnungen

MEHR: 21,6 % mehr genehmigte Wohnungen in den ersten neun Monaten 2011

WIESBADEN – Von Januar bis September 2011 wurde in Deutschland der Bau von 167 700 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 21,6 % oder 29 800 Wohnungen mehr als in den ersten neun Monaten 2010. Somit verstärkte sich der bereits im Jahr 2010 beobachtete positive Trend (+ 5,5 % gegenüber 2009).

In Wohngebäuden wurden in den neun Monaten 2011 insgesamt 147 200 Neubauwohnungen genehmigt, das waren 22,2 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Besonders kräftig stieg die Zahl der Baugenehmigungen von Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+ 26,5 %) und in Einfamilienhäusern (+ 20,6 %), während die Zunahme für Wohnungen in Zweifamilienhäusern (+ 6,8 %) weniger stark ausfiel. Weiterlesen …

Schimmel und Ungeziefer in der Mietrechtsschutzversicherung

22.11.2011 1 Kommentar

Schimmel in der Raumecke

Eigentlich soll die eigene Wohnung der Rückzugsraum sein, in dem wir uns erholen und den Stress des Alltags hinter uns lassen können. Leider zeigt die Realität immer wieder, dass dem nicht so ist. Im Gegenteil – nicht selten werden die Wohnräume sogar Gegenstand einer emotionalen Ausnahmesituation, wenn Streit mit dem Vermieter vor Gericht landet.

Einer der beliebten Streitgründe sind Schimmel und Ungeziefer, da hier gegensätzliche Interessen aufeinanderprallen. Weiterlesen …

NRW: weniger Eigentumsrechte für WDVS

20.11.2011 2 Kommentare

NRW: 2,5 qm Verlust bei 10 m Grenzbebauung

Nachbarrechtsgesetz (NachbG NRW) vom 15. April 1969
§ 23a Wärmedämmung und Grenzständige Gebäude

(1) Der Eigentümer bzw. die Eigentümerin eines Grundstücks hat die Überbauung seines bzw. ihres Grundstücks aufgrund von Maßnahmen, die an bestehenden Gebäuden für Zwecke der Wärmedämmung vorgenommen werden, zu dulden, wenn diese über die Bauteileanforderungen in der Energieeinsparverordnung vom 24. Juli 2007 (BGBl. I S. 1519), geändert durch Verordnung vom 29. April 2009 (BGBl. I S. 954), in der jeweils geltenden Fassung nicht hinausgeht, eine vergleichbare Wärmedämmung auf andere Weise mit vertretbarem Aufwand nicht vorgenommen werden kann und die Überbauung die Benutzung des Grundstücks nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt. Eine wesentliche Beeinträchtigung ist insbesondere dann anzunehmen, wenn Weiterlesen …

Hurra: Berliner Senat will mal wieder Wohnungspolitik betreiben

19.11.2011 2 Kommentare

Koalitionsvereinbarung Berlin:
BBU begrüßt Bekenntnis zum Neubau

Berlin – Die Verhandlungen zur Koalitionsvereinbarung in Berlin wurden heute abgeschlossen. „Es ist sehr positiv, dass sich die neue Koalition klar zum Wohnungsneubau bekennt. Weiterlesen …

„Solare Erträge opaker Bauteile“ als offene PDF

18.11.2011 3 Kommentare

Die Sonne bringt es an den Tag: die Wärmeschutz DIN 4108 taugt nix.

Studie über den Einfluss der solaren Erträge über die Außenwände auf den Energiehaushalt eines Wohngebäudes

Solare Gewinne bedeuten, man gewinnt Energie von der Sonne, die mildernd in die Energiebilanz einfließt. Solare Gewinne in Wohngebäuden bedeuten, man gewinnt Energie von der Sonne über die Fenster. Geschieht dies während der Heizperiode, ist weniger Energie für die Heizwärme aufzuwenden.

Fenster sind transparente Bauteile, sie lassen Licht hindurch. Licht ist der sichtbare Teil des elektromagnetischen Spektrums, den der Mensch zum Sehen nutzt, indem Weiterlesen …

Schäuble bremst Energieeinsparungen aus

17.11.2011 4 Kommentare

Früher zuständig für Spendengelder der CDU, heute für die Finanzen des Bundes.

BFW: Bundesregierung stellt mit Verzögerungstaktik bei steuerlicher Förderung energetischer Sanierung eigene Ziele in Frage

Die von der Immobilienwirtschaft mit Spannung erwartete Einigung über den Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung energetischer Sanierungsarbeiten im gestrigen Vermittlungsausschuss kam wieder nicht zustande, da die Beratungen auf den 22. November 2011 verschoben wurden. Es scheint, dass die Bundesregierung in Bezug auf dieses von der Immobilienwirtschaft nachdrücklich geforderte Gesetz eine Verzögerungstaktik betreibt, die die Ernsthaftigkeit ihrer eigenen Energieeinsparziele in Frage stellt. Weiterlesen …

Energieeffizienz stagniert – oh weh!

16.11.2011 2 Kommentare

Energieeffizienz: Sehr viel Geld für sehr wenig Effekt.

AG Energiebilanzen legt Zahlen für 2010 vor / Entwicklung deutlich unter Zielvorgaben / Beitrag zum Monitoring der Energiewende

Berlin/Köln (14.11.2011) – Deutschland konnte im vergangenen Jahr seinen Weg zu höherer gesamtwirtschaftlicher Energieeffizienz nicht im gewünschten Tempo fortsetzen. Wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) errechnete, lag der Energiebedarf je 1000 Euro Wirtschaftsleistung 2010 mit 6,2 Gigajoule (GJ) nur wenig unter dem Vorjahreswert. Seit 1990 hat sich der Energieverbrauch bezogen auf die Wirtschaftsleistung damit um durchschnittlich 1,62 Prozent pro Jahr vermindert. Weiterlesen …

Zunehmend Schimmel in Wohngebäuden

14.11.2011 4 Kommentare

Schimmel in Wohngebäuden nimmt dramatisch zu

„Über 80 Prozent der Haushalte in Deutschland haben ein Schimmelproblem, und sei es „nur“ im Keller – so das Ergebnis der neuesten Erhebung unter den Sachverständigen vom VERBAND BAUBIOLOGIE (VB), Bonn. Frank Mehlis, Vorsitzender des VB, weist darauf hin: Wenn Schimmel in Mehrfamilienhäusern auftritt, ist nachbarschaftliches Handeln gefragt.“

HaustechnikDialog, News vom 14.11.2011

Linktipp: Schimmelpilz sanieren  |  Linktipp: Schimmelpilz vermeiden

Modernisierung nicht auf Kosten der Mieter

co2online Klima-Barometer: Modernisierung nicht auf Kosten der Mieter

Knapp drei Viertel der Befragten befürwortet eine Heizkostenminderung bei ausbleibender Modernisierung. Die Mehrheit der Befragten nutzt die Energieausweis nicht.

Berlin, 4. November 2011. Deutsche Haushalte müssen auch in dieser Heizsaison mit steigenden Heizkosten rechnen. Hauptgrund sind die steigenden Energiepreise. Weiterlesen …

Kategorien:Energieeinsparung, Modernisierung Schlagwörter:

Sie treiben’s toll im Treibhaus

13.11.2011 3 Kommentare

Oppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne

Warmluftgebläse gestartet zum Aufheizen des Treibhaustempels in Durban

Im sonnigen Durban, gelegen am Indischen Ozean in Südafrika, beginnt am 28. November 2011 der nach dem Umweltgipfel 1992 in Rio de Janeiro inzwischen 17. Weltklimagipfel der Vereinten Nationen. Solch ein politisches Großereignis, bei dem sich die globale Gemeinde der Klimaschützer zu ihren rituellen Klimafriedenskonferenzen trifft, ist eine stets neue Herausforderung für die IPCC-Klimaexperten. Ihr Auftrag ist, keine Gewöhnung aufkommen zu lassen und stets neue Ängste aus dem Hut zu zaubern. Weiterlesen …

Ach du liebe Katastrophe

10.11.2011 2 Kommentare

Oppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne

Die Ökokatastrophenindustrie und die Vielfalt an Nutznießern

In dem Begriff Industriegesellschaft steckt das lateinische Wort ‚industria‘ und das bedeutet Fleiß, Betriebsamkeit. Mit Industrialisierung meint man zwar gemeinhin den Ersatz der handwerklichen Arbeit durch die maschinelle automatisierte Produktion von Gütern. Doch durch Fleiß, ‚industria‘, kann man auch andere Werke fertigen, wie die Ausdrücke Film-, Musik- oder Unterhaltungsindustrie zeigen. Auch die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten setzt Fleiß voraus, wie deren gigantische Zunahme beweist. Aber auch Wissenschaft kann und wird zunehmend eingesetzt, nicht um dem Erkenntnisfortschritt zu dienen, sondern um Ängste zu erzeugen und einen gesellschaftspolitischen Wandel herbei zu führen. Weiterlesen …

Erdgas: Marktanteil 50%

50. Gasfachliche Aussprachetagung 2011:
Potenziale von Erdgas für Energiewende nutzen – bestehende Hemmnisse abbauen

BDEW: Wärmemarkt vollständig für Bio-Erdgas öffnen/Erdgas im 1. Halbjahr 2011 mit 50 Prozent Marktanteil bei Heizungsanlagen im Neubau

Berlin, 25. Oktober 2011 – „Erdgas ist eine starke und unverzichtbare Stütze für den Umbau des Energiesystems in Richtung erneuerbare Energien. Ob in der Stromproduktion, in der Stromspeicherung, mit innovativen Anwendungen im Wärmemarkt oder im Verkehrssektor Weiterlesen …

Kategorien:Energieverbrauch, Heizen Schlagwörter: ,

Mieterrechte bezüglich Heizung

Ist die Heizung defekt, sollte der Vermieter sofort über den Mangel informiert werden. Foto: Hornbach

Defekte Heizung: Welche Rechte haben Mieter?

Ist die Heizung defekt, sollte der Vermieter sofort über den Mangel informiert werden. Foto: Hornbach

Beim ersten Kälteeinbruch werden die Heizkörper in den Wohnungen aufgedreht. Was aber, wenn der Vermieter die Zentralheizung noch nicht angestellt hat oder die Gastherme versagt? Antworten kennt das Immobilienportal immowelt.de.

Wenn die Heizung nicht funktioniert, müssen Mieter nicht frieren und ihre Gesundheit gefährden. Vermieter sind verpflichtet, den Mangel so schnell wie möglich zu beheben, sobald sie vom Mieter informiert wurden. Ansonsten kann die Miete gemindert werden, weiß das Immobilienportal immowelt.de. Weiterlesen …

Kategorien:Heizen Schlagwörter: , , , ,

Energiesparen: alte Weisheiten

Wer die Temperatur in den Wohnräumen ein wenig absenkt, kann einiges an Heizkosten sparen. Foto: Obi

Heizkosten senken: Fünf einfache Spartipps

Wenn es draußen kalt wird, freut sich jeder über eine warme Wohnung – und nimmt dafür oft unnötig hohe Heizkosten in Kauf. Das Immobilienportal immowelt.de erklärt mit welchen einfachen Spartipps man warm und kostengünstig durch den Winter kommt.

Wer zu viel heizt, wenig lüftet und schlecht isoliert, muss mit hohen Heizkosten rechnen. Immowelt.de zeigt, wie der Heizbedarf reduziert werden kann und die Wohnung trotzdem angenehm warm bleibt.

1. Temperatur regeln Weiterlesen …

WDVS Diskurs

06.11.2011 1 Kommentar

WDVS-Diskurs*
Frau Kunkel, warum haben Architekten ein gespaltenes Verhältnis zu WDVS? „Das liegt meines Erachtens unter anderem an den ungünstigen haptischen Eigenschaften wie dem hohlen Klang beim Dagegenklopfen sowie an ihrer Künstlichkeit und einer gewissen Beliebigkeit beim Einsatz. Diese Systeme bieten zwar durchaus gestalterische Möglichkeiten, letztlich handelt es sich aber um eine Art Baukastensystem, das wenig Kreativität zulässt. Nicht von der Hand zu weisen ist jedoch, dass Weiterlesen …

Ölversorgung ist auf Jahrzehnte gesichert

05.11.2011 6 Kommentare

Ölreserven und Reichweite
Erdölversorgung ist auf Jahrzehnte gesichert

Erdöl wird auch in den nächsten Jahrzehnten ausreichend zur Verfügung stehen. Dafür sprechen global bestätigte Erdölreserven auf Rekordniveau. In ihrer jüngsten Bestandsaufahme weist die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) 228 Milliarden Tonnen als bestätigte Ölreserven aus. Hinzu kommen weitere 410 Milliarden Tonnen als Ressourcen. Die Daten der BGR beziehen sich auf den Stand zum Jahresanfang 2010. Seitdem haben sich die Reserven durch Neufunde und Neuerschließungen weiter erhöht. Weiterlesen …

Es ist zu spät für Nachhaltigkeit

„Öffentliche Anhörung der Enquete-Kommission Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität mit Prof. Dennis L. Meadows

Zeit: Montag, 24. Oktober 2011, 14 bis 16.30 Uhr

Ort: Paul-Löbe-Haus, Europasaal 4.900

Klimawandel, Rohstoffknappheit, Finanzkrise, Fukushima – das Thema „Grenzen des Wachstum“ ist aktueller denn je. Welche Erkenntnisse hat die 40jährige Debatte um den gleichnamigen Bericht an den Club of Rome erbracht? Weiterlesen …

Realistische Einsparpotenziale

02.11.2011 2 Kommentare

Energetische Modernisierung – Ihr Einsparpotenzial

Beispiel: Kombinierte Modernisierungsmaßnahmen für
ein Mehrfamilienhaus, Baujahr 1950, mit Erdgas beheizt,
1.000 m² Wohnfläche Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: