Startseite > Baubranche, Praxis > Dämmstoff-Kartell mit Preisabsprachen

Dämmstoff-Kartell mit Preisabsprachen

Die Baustoffindustrie gerate ins Visier der Wettbewerbshüter. Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB, Österreich) gehe dem Verdacht auf verbotene Preisabsprachen bei Dämmstoff-Herstellern nach. Nachdem das Kartellgericht einem Hausdurchsuchungsbefehl stattgegeben habe, seien seit Anfang dieser Woche mehrere Betriebe von Kartell- und Kripo-Beamten aufgesucht worden. Die Hausdurchsuchungen liefen noch. Es bestehe der Verdacht auf Preisabsprachen, ein Zeuge habe die Vorwürfe der Behörde bekannt gegeben. Es habe Preis- und auch Gebietsabsprachen gegeben, denen man nachgehe. In dieser Branche habe es Mitte der 90er Jahre ein eingetragenes Kartell gegeben, das dann verboten worden sei. Dem Zeugen zufolge hätten diese Absprachen nie aufgehört.

Quelle: Der Kurier, 04.08.2011

Kommentar: Na ja, das ist in Österreich. Für Deutschland undenkbar! Da gibt es keine Kartelle und keine Preisabsprachen – schon gar nicht bei Dämmstoff-Herstellern.

Aus den Kommentaren:
„Vieles, was beim Energiesparen hilft, glänzt mit hohen Preisen, so dass man sich oft fragt, ob wirklich eine Rentabilität gegeben ist. Bei langer Amortisation sind die Anlagen meist schon wieder kaputt und müssen mit neuen Investitionen wieder aktiviert werden.“

  1. 08.08.2011 um 15:09

    Wozu dieser ganze Dämmwahn? Ich fahre im Winter ins Warme und lasse mir die Sonne auf den Bauch scheinen…

    Liken

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: