Archiv

Archive for August 2011

Über die böse, gefährliche Kernkraft

Kernenergie - warum nicht?

In der Geschichte der menschlichen Zivilisation konnte noch keine Gesellschaft ihre fortschrittliche, Zwänge aller Art abbauende Entwicklung dadurch sichern, dass sie sich freiwillig von einem höheren Energieniveau auf ein niedrigeres begeben hat. Nachdem die katastrophale Klimaerwärmung durch CO2 zur geglaubten Selbstverständlichkeit erhoben wurde, wächst auch um die Kernenergie (KE) ein Meinungsklima, das Weiterlesen …

Kategorien:Energieversorgung Schlagwörter:

Reinigt die Waschküche!

Neulich auf dem Dachboden entdeckt:

Sauber reinigen! Klar?

Die Waschküche muss nach dem Gebrauch sauber gereinigt werden.

Nur mit geschlossenen Laternen!

Strafgesetzbuch für das Deutsche Reich vom 15. Mai 1871 Weiterlesen …

Baupreisindex hält Schritt mit der Inflation

27.08.2011 7 Kommentare
Baupreisindex 2005 bis 2011, Grafik: DIMaGB

Baupreisindex 2005 bis 2011, Grafik: DIMaGB

Baupreisindex Mai 2011: Wohn­gebäude + 2,7% gegenüber Vorjahr

WIESBADEN – Der Preisindex für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude (Bauleistungen am Bauwerk, einschließlich Umsatzsteuer) in Deutschland stieg im Mai 2011 gegenüber Mai 2010 um 2,7%. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte im Februar 2011 der Preisanstieg im Jahresvergleich 2,6% betragen. Von Februar 2011 auf Mai 2011 erhöhte sich der Preisindex um 0,8%. Weiterlesen …

Kategorien:Baukosten, Baupreise Schlagwörter: ,

Genehmigungsboom – und trotzdem Auftragsrückgang

27.08.2011 2 Kommentare

27,9 % mehr genehmigte Wohnungen im ersten Halbjahr 2011

WIESBADEN – Von Januar bis Juni 2011 wurde in Deutschland der Bau von 108 600 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 27,9 % oder 23 700 Wohnungen mehr als im ersten Halbjahr 2010. Somit verstärkte sich der bereits im Jahr 2010 beobachtete positive Trend (+ 5,5 % gegenüber 2009) bei den Genehmigungen im Wohnungsbau. Weiterlesen …

Erst Grundstückskauf, dann Hausbau

Der erste Schritt zum eigenen Haus ist meist der Kauf eines passenden Grundstücks. Foto: Bausparkasse Schwäbisch Hall

Hausbau: Am Anfang steht der Grundstückskauf

Der erste Schritt zum eigenen Haus ist meist der Kauf eines passenden Grundstücks. Foto: Bausparkasse Schwäbisch Hall

Der erste Schritt zum neuen Haus ist meist der Erwerb eines geeigneten Grundstücks. Immowelt.de gibt Tipps, worauf künftige Bauherren vor dem Kauf achten sollten.

Vor dem ersten Spatenstich steht für Häuslebauer häufig der Kauf eines passenden Grundstücks. Bevor sie den Kaufvertrag unterschreiben, sollten sie einige wichtige Punkte berücksichtigen, rät immowelt.de. Weiterlesen …

Hausbesitzer sanieren immer weniger (oh weh!)

26.08.2011 15 Kommentare
Bitte, dämmt mehr!

Bitte, dämmt mehr!

Hausbesitzer kommen zu Verstand
sanieren immer weniger

dena warnt vor Einbruch des Marktes für energiesparende Sanierungen und fordert steuerliche Förderung der Gebäudesanierung

Nach Schätzungen der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) sind die hocheffizienten energetischen Gebäudesanierungen 2011 in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte zurückgegangen. Wesentliche Gründe dafür Weiterlesen …

Leitfaden Abdichtung von Dächern, Balkonen und Terrassen

Terrassenabdichtung

Neuer Leitfaden zur Abdichtung von Dächern, Balkonen und Terrassen mit Flüssigkunststoffen

Die Deutsche Bauchemie hat erstmals einen Leitfaden für die Planung und Ausführung von Abdichtungen von Dächern, Balkonen und Terrassen mit Flüssigkunststoffen nach ETAG 005 erarbeitet. Die 24seitige Broschüre wendet sich neben Planern und Architekten auch an den professionellen Verarbeiter. Weiterlesen …

Energieeinsparung mittels Zahlenspielereien

21.08.2011 1 Kommentar

Energie einsparen mit co2online

Wie man den Heizenergieverbrauch rechnerisch senkt

Unter dem Titel „Heizenergieverbrauch sinkt“ gab am 10.08.2011 die co2Online gGmbH eine beglückende Hurrameldung zum Besten: „Von 2002 bis 2010 sank der Heizenergieverbrauch von deutschen Wohngebäuden um durchschnittlich 22 Prozent. Dies ergaben Auswertungen des umfangreichen Datenbestandes von co2online.“

Durch die langjährige Energieberatung im Internet und das Erstellen von schriftlichen Heizgutachten soll co2online über eine Million Gebäudeenergiedaten verfügen, Weiterlesen …

Schäden durch Erdsondenbohrungen

Gefährliches Bohren?

Das Restrisiko bohrt mit – Erdsondenbohrungen verursachen erneut schwere Schäden

Innovative „SolarEis“-Speichersysteme sind sicherer und wirtschaftlicher als Erdsondenbohrungen

Die Nutzung der Erdwärme ist eine sehr gute Alternative für all diejenigen, die künftig auf Öl, Gas und andere fossile Brennstoffe verzichten und unabhängig umweltfreundlich heizen wollen. Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (C)

17.08.2011 3 Kommentare

WDVS sind ökologisch

“ Lohnt es sich, in Wärmedämm-Maßnahmen zu investieren? Ja und zwar doppelt: Sowohl ökonomisch als auch ökologisch.“ meinen die DAW auf ihrer Dämmstoff-Propaganda-Seite daemmoffensive.de. Hier wird verallgemeinernd in den Raum gestellt: „Wärmedämm-Verbundsysteme rechnen sich für Hausbesitzer und Mieter„. Außerdem seien Wärmedämm-Verbundsysteme ökologisch.

Eine der kühn behaupteten Gründe: „Der Heizenergieaufwand wird während der gesamten Nutzungsdauer beträchtlich gesenkt.“ Weiterlesen …

VOR-Norm 18599: die unendliche Farce

15.08.2011 4 Kommentare

Lacht, auch wenn's zum Heulen ist.

„Komplett neue DIN V 18599 kommt im Herbst 2011“ pfiffen im Mai die Spatzen vom Dach. Baufüsick berichtete am 8. Mai unter dem ehrlichen  Titel „Vornormen zur Geldbeschaffung“ über diese Normen-Panscher-Lachnummer. Die Solar-Computer GmbH berichtete damals: „18599-News (Mai 11) Die neuen Ausgaben der stark in Überarbeitung befindlichen DIN V 18599 werden schon zu Ende 2011 beim Beuth-Verlag erwartet, also einige Monate vor Veröffentlichung der EnEV 2012, die nach europäischer EPBD-Richtlinie spätestens im Januar 2013 in Kraft treten muss. Heft 1/2011 von EnEVaktuell informiert ausführlich über die Neuerungen. SOLAR-COMPUTER hat wesentliche Details in Stichworten zusammengefasst.“ Weiterlesen …

Steht die Mauer noch? Reißt sie ein.

Die Mauer - ein deutsches Symbol

„Doherr, Frankfurter Rundschau. Herr Vorsitzender, bedeutet die Bildung einer Freien Stadt Ihrer Meinung nach, dass die Staatsgrenze am Brandenburger Tor errichtet wird?“

Walter Ulbricht:

„Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Äh, Weiterlesen …

Sicherer wohnen

Kindersichere Wohnung:
Das sollten Eltern beachten

Kleine Kinder sind neugierig und lernen ihre häusliche Umgebung spielerisch kennen. Da sie noch kein ausgeprägtes Gefahrenbewusstsein haben, können sie sich dabei leicht verletzen. Wie sich Sicherheitsmängel beseitigen lassen, zeigt das Immobilienportal immowelt.de.

Für Kleinkinder ist die Wohnung ein Spielplatz mit vielen Dingen, die es zu entdecken gilt. Um sie vor unliebsamen Erfahrungen zu schützen, Weiterlesen …

Dämmstoff-Kartell mit Preisabsprachen

07.08.2011 1 Kommentar

Die Baustoffindustrie gerate ins Visier der Wettbewerbshüter. Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB, Österreich) gehe dem Verdacht auf verbotene Preisabsprachen bei Dämmstoff-Herstellern nach. Nachdem das Kartellgericht einem Hausdurchsuchungsbefehl stattgegeben habe, seien seit Anfang dieser Woche mehrere Betriebe von Kartell- und Kripo-Beamten aufgesucht worden. Die Hausdurchsuchungen liefen noch. Es bestehe der Verdacht auf Preisabsprachen, ein Zeuge habe die Vorwürfe der Behörde bekannt gegeben. Es habe Weiterlesen …

Dämmstoff-Propaganda (B)

07.08.2011 7 Kommentare

Einen Coup in Sachen Verbrauchertäuschung im Rahmen ungehemmter Dämmstoff -Propaganda für die Energiespar-Wunder WDVS hat ein Unternehmen aus Münster (s.u.) gelandet, das auf seiner Internetseite dumm daemm-info.de Dinge zum Besten gibt, dass sich die dicksten Dämmstoffplatten biegen. Dabei handelt es sich leider nur um ein Beispiel von vielen, zumal der umtriebige Fachverband WDVS nicht müde wird, Hohelieder auf die WDVS anzustimmen. Geld genug ist ja da für Dämmstoffpropaganda.

Wunderbare WDVS

„Wärmedämm-Verbundsysteme bringen eine deutliche Heizenergieeinsparung von bis zu 50 %.

Aber ein WDVS kann noch viel mehr. Die Außendämmung schützt Ihr Haus vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit und Frost.

Eine gute Wärmedämmung sorgt dafür, dass die Wärme nicht länger nach draußen entweicht, sondern da bleibt, wo sie gebraucht wird.“

[heizkosten_sparen.html]

Weiterlesen …

Lüften, Schimmelgefahr im Sommer

05.08.2011 3 Kommentare

Die Taupunkttabelle mit der Taupunkttemperatur

1. Ich wohne auch in Berlin und da haben wir ja die letzten Tage teilweise tropische Bedingungen. Da die Feuchtigkeit draußen die Tage kaum gefallen ist, sind es in unserer Wohnung mittlerweile um die 65 % Luftfeuchtigkeit, die ich kaum durch Lüften gesenkt bekomme. Haben Sie einen kurzen Tipp, was man bei solchen Verhältnissen machen kann, also hohe Luftfeuchtigkeit bei warmen Außentemperaturen? Oder ist die Gefahr der Schimmelbildung im Sommer nicht so hoch, da ja auch die Innen-/Wandtemperaturen hoch sind? Weiterlesen …

Blühende Landschaften

in Witten, Mai 2011

Leute, gebt den Glauben und die Hoffnung nicht auf.

Denn: es gibt sie, die blühenden Landschaften.

Wenngleich nicht flächendeckend, so doch hie und da im Kleinen, manchmal im Verborgenen.

Man muss sie nur suchen, um sie zu entdecken. Weiterlesen …

Berlin: Keine Wohnungspolitik = weniger Leerstand

04.08.2011 3 Kommentare

Zu wenig Wohnraum

Haushaltsentwicklung hängt Wohnungsbau weit ab

Berlin – Zwischen 2005 und 2010 stieg die Zahl der Haushalte in Berlin um fast 100.000. Im gleichen Zeitraum wurden in der Stadt aber nur rund 15.500 Wohnungen neu gebaut. „Die Zahlen zeigen den großen Handlungsbedarf bei der Neubaupolitik in Berlin.
Wir brauchen rasch eine nachhaltige Verbesserung der Rahmenbedingungen für Wohnungsneubau“, so Maren Kern, Vorstandsmitglied beim Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU). Weiterlesen …

Energieausweis wird kaum beachtet

04.08.2011 2 Kommentare

Wen wundert's?

Energieausweis setzt sich auf dem Immobilienmarkt nicht durch

Energieausweis bleibt hinter Erwartungen zurück: Nur 48 Prozent der Kaufinteressenten und 30 Prozent der Mietwilligen erkundigen sich bei Besichtigungsterminen danach / Interessenten vertrauen eher dem Auge als dem Papier – das zeigt die Studie Marktmonitor Immobilien 2011 von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale, und Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen Weiterlesen …

Eigenheimbau: billisch – willisch

03.08.2011 2 Kommentare

Von wegen Baupreisindex

Wege zum günstigen Eigenheimbau

Neue Einfamilienhäuser nicht teurer als 1995 – Reihenhäuser teils unter 1.000 Euro pro Quadratmeter – Eigenheime in neuen Ländern kosten 50.000 Euro weniger

BERLIN – Bauherren von Einfamilienhäusern in Deutschland haben im Jahre 2009 Baukosten von 1.330 Euro pro Quadratmeter eingeplant – fast exakt denselben Ansatz wie Mitte der 90er Jahre. Weiterlesen …

Die Meteorologen, …logen, …logen

03.08.2011 4 Kommentare

Lügner haben lange Nasen.

Oppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr. Wolfgang Thüne
Deutscher Wetterdienst: Seine Aufgabe heißt „Wettervorhersage“

„Von dem Wesen des Menschen weiß man nur eines mit Bestimmtheit: dass es ewig unbestimmt, wechselvoll ist.“ Diese täglich bestätigte und nicht widerlegbare Erkenntnis stammt von dem irischen Schriftsteller Oskar Wilde (1854-1900). Sie lässt sich ohne Einschränkungen auf das Wetter übertragen, ganz besonders in den mittleren Breiten, den Westwindzonen mit ihrem unbeständigen Wetter. Das Wesen des Wetters ist seine gänzliche Unbestimmtheit, seine Wechselhaftigkeit. Es ist nur für kurze Zeitspannen vorhersagbar, seine exakte Vorhersagbarkeit eine gern gepflegte Illusion. Was ist an der Pauschalaussage „heiter bis wolkig, gelegentlich Schauer oder Gewitter, von denen einige Unwetterpotential besitzen“ exakt? Weiterlesen …

Kategorien:Abzocke, Irrsinn Schlagwörter: , ,
%d Bloggern gefällt das: