Archiv

Archive for Juli 2011

Endlich: neue Bürostühle!

Nach vielen Jahren der Entbehrung und des verzichtsvollen Sparens haben es die üppigen Honorare der spendablen Bauherren und der anderen Auftraggeber abzüglich der kaum-der-Rede-werten Steuern und der läppischen Fixkosten ermöglicht, dass das Büro mit neuen Bürostühlen ausgestattet werden konnte. Getreu dem Motto „Hier wird geklotzt und nicht gekleckert“ durften es denn auch gleich zwei sein.

Dieses – mehr oder weniger – sensationelle Ereignis Weiterlesen …

Berliner Bauherrenberater entlarvt EnEV Falschrechnerei

27.07.2011 12 Kommentare

EnEV: Teure Kaspereien

Sie erfahren hier anhand eines leicht nachvollziehbaren Beispiels zu einem echten  Wohngebäude, wie Sie mithilfe der falschen Berechnungsverfahren zum Wärmeschutz, die der EnEV zugrunde gelegt wurden, über den Tisch gezogen werden.

Viele kennen es vielleicht schon, zumindest aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis: der dressierte Energieberater rechnet gigantische Einsparungen vor, nachdem er 30 cm Styropordämmung empfohlen hat. Bei solchen Luftnummern ist es bereits zur Genüge vorgekommen, Weiterlesen …

Kompetenz in WDVS

26.07.2011 3 Kommentare
WDVS interessieren brennend

WDVS interessieren brennend

Das WDVS*, das sagenumwobene Wesen. Legenden ranken sich um dieses nun schon über 50 Jahre alte Wunderwerk deutscher Baukunst. Immer neue Märchen werden erzählt und in Umlauf gebracht. Es ist nicht mehr weit und die Energieeinsparungen werden 100% und mehr betragen. Dabei wird die Wirksamkeit fiktiv nach praxisfernen Rechenverfahren ermittelt (Hauser 2003) – aber was scheren den Apologeten des modernen Klimaschutzes schon 50-100% Rechenfehler, wenn es doch um eine gute Sache geht? Gut ist an der Sache allemal die enorme Gewinnspanne, die Hersteller und Vertreiber von WDVS verdienen sich dumm und dämlich. Weiterlesen …

Bei Putzausbesserung gilt die EnEV nicht

22.07.2011 3 Kommentare

Putzausbesserung = Putzreparatur = nix Putzerneuerung = nix EnEV

Bezug nehmend auf den hiesigen Blog Artikel „EnEV: Putzreparatur = Putzerneuerung?“ und auf wieder einmal einen aktuellen Sanierungsfall einer Hausfassade sah sich der Verfasser veranlasst, ein Merkblatt zu veröffentlichen.

Immer wieder bekommen Hauseigentümer von Handwerkern – die entweder umsatzorientiert „beraten“ oder die es tatsächlich nicht besser wissen – oder so genannten Energieberatern – die entweder dumm oder skrupel- und verantwortungslos daherreden bzw. brav Souffliertes weitergeben – eingeredet, dass sie ab 10% Putzreparatur eine Fassadendämmung anzubringen hätten. Das trifft nicht zu. Egal ob 10% oder 100% – bei einer Putzreparatur (alias: Instandsetzung / Instandhaltung des Putzes, Putzausbesserung) gilt die Energieeinsparverordnung (EnEV) gar nicht.

Das „Merkblatt Putzreparatur (EnEV)“ als PDF im Download bei DIMaGB

Infrarot Heizung und IR reflektierender Anstrich

19.07.2011 12 Kommentare

Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und Behaglichkeit

Einfamilienhaus in Erlenbach: IR Heizung & IR reflektierender Anstrich – eine Auswertung
Dieses Dokument ist eine Zusammenstellung von Auswertungen auf der Grundlage gemessener Werte. Es handelt sich um ein Einfamilienhaus. Der Wandaufbau besteht aus 24cm Porenbeton, innen und außen gesamt 3,0 cm Putz sowie innen und außen mit ThermoShield beschichtet (d.h. außen mit ThermoShield Exterieur und innen mit ThermoShield Interieur). Beheizt wird mit IR (Infrarot) Strahlungsplatten, die primärenergetisch verteufelten elektrischen Strom verbrauchen und eine bessere thermische Behaglichkeit schaffen, als es jede Konvektionsheizung vermag. Die hier installierte Infrarotheizung schafft Weiterlesen …

Miet- und Kaufpreisvergleich

Miet- und Kaufpreise

München, Frankfurt und Hamburg sind Deutschlands teuerste Großstädte – das zeigt der Miet- und Kaufpreisvergleich von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale / Günstigste der 14 deutschen Städte mit mehr als 500.000 Einwohnern ist Dortmund / Hauptstadt Berlin mit Mieten von im Schnitt 7 Euro pro Quadratmeter nur leicht über Bundesdurchschnitt (6,20 Euro) Weiterlesen …

Hausbau mit Unterkellerung

Hausbau mit Unterkellerung: Kosten und Nutzen abwägen

Bevor auf einen Keller verzichtet wird, sollten Bauherren Vor- und Nachteile gut abwägen. Foto: Tdx/Mein Ziegelhaus

Die meisten Häuslebauer müssen scharf rechnen, um den finanziellen Rahmen für ihr Bauvorhaben nicht zu sprengen. Bevor der Rotstift beim Keller angesetzt wird, sollten Bauherren Vor- und Nachteile jedoch gut überdenken, rät das Immobilienportal immowelt.de. Weiterlesen …

%d Bloggern gefällt das: