Startseite > Wohnkosten > Wohnen in Köln wird teurer

Wohnen in Köln wird teurer

Kölle alaaf - Mietpreise no love

Mieten in Kölner Innenstadt auf fast 11 Euro pro Quadratmeter gestiegen

Für Mieter ist Köln Neustadt mit im Schnitt 10,80 Euro pro Quadratmeter der teuerste Stadtteil in Köln / Marktbericht Köln von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale: Mietpreise erhöhen sich leicht auf durchschnittlich 8,60 pro Quadratmeter / Kaufpreise für Wohnungen steigen in der Domstadt bis zu 14 Prozent

Nürnberg, 7. Juni 2011. Wohnen in der Kölner Innenstadt hat inzwischen seinen Preis: Im Stadtteil Köln Neustadt ist der Quadratmeterpreis im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent auf durchschnittlich 10,80 Euro gestiegen. Der Marktbericht Köln von immowelt.de, eines der führenden Immobililenportale, zeigt aber auch: Die Rheinmetropole ist mit einem durchschnittlichen Mietpreis von 8,60 pro Quadratmeter (plus 2 Prozent) eine der günstigeren Millionenstädte Deutschlands. In München zahlen Mieter im Schnitt 12,50 Euro pro Quadratmeter, in Frankfurt 11,40 Euro und in Hamburg 10 Euro.

Mieten vor allem in zentralen Lagen teuer

Über dem Kölner Durchschnittspreis liegen die Mieten für zentrale Wohnungen links des Rheins: In der Altstadt liegt der Mietpreis im Schnitt bei 10,70 Euro pro Quadratmeter, der Ortsteil Niehl schließt mit einer Preissteigerung von 7 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum beinahe zu diesem Niveau auf. Die Mietpreise liegen im Stadtteil mit dem größten Kölner Rheinhafen im ersten Quartal 2011 bei 9,25 Euro.

In den rechtsrheinischen Bezirken können die Kölner die günstigsten Mietwohnungen finden. Besonders mieterfreundlich ist mit 7 Euro pro Quadratmeter der Bezirk Chorweiler. Hier sind die Preise sogar um 3 Prozent gesunken.

Wohnungen links des Rheins am teuersten

Wohneigentum in KölnEine Wohnung in Köln zu kaufen kostet im Durchschnitt 1.894 Euro pro Quadratmeter (plus 3 Prozent). In den zentralen, flussnahen Stadtteilen links des Rheins müssen Wohnungskäufer allerdings deutlich mehr in ihre Traumimmobilie investieren: Mit einem Preisanstieg von je 12 Prozent sind die Stadtteile Altstadt (2.793 Euro) und Neustadt (2.764 Euro) die teuersten Gegenden der Rheinmetropole. Auch die Bezirke Lindenthal (2.500 Euro, plus 11 Prozent) und Weiß (2.152 Euro, plus 14 Prozent) schließen zu diesem hohen Niveau auf.

Rechts des Rheins liegen die Wohnungspreise in Köln am niedrigsten: In Porz und Kalk beträgt der durchschnittliche Kaufpreis für Wohnungen weniger als 1.500 Euro pro Quadratmeter.

Aussender: Immowelt.de

  1. Du hast noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: