Archiv

Archive for April 2010

Zinserhöhungen bei der Kfw

KfWNewsletter
Zinsänderung in den Programmen für Wohnwirtschaft, Bildung und Infrastruktur
30.04.2010

Zinserhöhung Weiterlesen …

Kategorien:Förderung

Kostenunterschiede im Neubau

Die LBS vermeldet am 12.04.2010:

In vier Bundesländern kostet der Quadratmeter Eigenheim weniger als 1.100 Euro – Spitzenreiter Bayern ist 52 Prozent teurer als Sachsen-Anhalt – Neue Einfamilienhäuser in Mecklenburg-Vorpommern mit 114 Quadratmetern am kleinsten

Dass je nach Standort enorme Grundstückspreis-Unterschiede bestehen, ist nicht nur den Experten bekannt. Doch auch die Baukosten in Deutschland weisen ein deutliches Süd-Nord-Gefälle auf, wie die jüngste Auswertung von Daten des Statistischen Bundesamtes durch LBS Research zeigt. Die Eigenheim-Bauherren haben 2009 für den Quadratmeter Wohnfläche in Bayern nämlich fast 1.600 Euro eingeplant, in Sachsen-Anhalt dagegen weniger als 1.050 Euro (vgl. Grafik).

mehr erfahren

Massivbau – die richtige Entscheidung

Massivhäuser aus Mauerwerk und Beton sind für das deutsche Klima optimal. Kein Wunder, dass sie sich bei uns Markt führend ist. Ihr Siegeszug begann in den Städten. Nachdem im Mittelalter regelmäßig ganze Stadtteile abbrannten, wurde sie hier vorgeschrieben. Schnell setzte sich diese Bauweise auch auf dem Lande durch, denn im mitteleuropäischen Klima mit schnellen Wechseln zwischen warmen und kalten Tagen blieben diese Häuser an heißen Tagen angenehm kühl. Hinzu kamen ihre Robustheit, ihr langlebig geringer Pflegeaufwand und ihr Schallschutz. Wer es sich leisten konnte, baute massiv.

Konfrontiert mit den zahlreichen positiven Eigenschaften der Massivbauweise versuchen die Anbieter von Leichthäusern in Holz-Elementbauweise mit guter Dämmung und Ökologie zu punkten. Das gelingt ihnen aber immer schwerer, denn Massivhäuser können heute jeden Energiesparwunsch erfüllen.

mehr erfahren

Massive Inflation droht ab 2012

28.04.2010 1 Kommentar

POSTBANK: INFLATIONSRISIKO STEIGT AB 2012 SCHNELL

Die Deutsche Postbank AG rechnet damit, dass ab 2012 das Inflationsrisiko schnell zunimmt und die Teuerung dann auch die Stabilitätshürde der EZB reißen wird. Für die zweite Jahreshälfte 2012 erwartet sie bereits eine Inflationsrate von deutlich über Weiterlesen …

Kategorien:Irrsinn, Politik

Mutter Natur zeigt, was los ist

Abwesenheitsnotiz: wegen der Flugausfaelle wird jetzt erst mal eine Weile nicht gebloggt.

Uebrigens: Hat schon jemand Herrn Rahmstorf und Co. gefragt, warum deren daemliche Computerprogramme keine Warnungvor dem Vulkanausbruch gebracht haben? So viel zum Thema: Natur, Wetter, Klima.

Bis demnaechst.

Kategorien:Uncategorized

"Energiesparlampen"-Beschiss erneut entlarvt

Im Krampf um die „Rettung des Klimas“ bzw. „gegen den Klimawandel“ oder ähnliche irrwitzige Phrasen der Ersatzreligion Klimaschutz hat uns nichts zu teuer und/oder nutzlos zu sein.

Über den Beschiss mit den so genannten „Energiesparlampen“ wurde hier (siehe unten) bereits berichtet. So genannte „Energiesparlampen“ verbrauchen bei der Herstellung so viel Energie, wie sie zeitlebens nimmer einsparen, sie liefern ein schlechtes Licht und Elektrosmog.

In einer neueren Untersuchung hat die Stiftung Warentest den ganzen Schwindel aufgedeckt. Weiterlesen …

Betriebskostenspiegel 2008: 2,16 Euro im Durchschnitt

Der DMB veröffentlicht den neuen Betriebskostenspiegel für Deutschland:

„(dmb) Mieter zahlen in Deutschland durchschnittlich 2,16 Euro pro Quadratmeter im Monat für Betriebskosten. Rechnet man alle denkbaren Betriebskostenarten zusammen, kann die so genannte zweite Miete bis zu 2,91 Euro pro Quadratmeter und Monat betragen. Dies sind Ergebnisse aus dem aktuellen Betriebskostenspiegel, den der Deutsche Mieterbund jetzt auf Grundlage der Abrechnungsdaten des Jahres 2008 vorlegt. Für eine 80 Quadratmeter große Wohnung mussten bei Anfallen aller Kosten 2 793,60 Euro im Jahr 2008 nur an Betriebskosten aufgebracht werden. Das sind 4,7 Prozent mehr als noch im Abrechnungsjahr 2007. …“

mehr

Kategorien:Wohnkosten
%d Bloggern gefällt das: